In Guatemala

Baby verkauft: Frau zu zehn Jahren Haft verurteilt

Guatemala-Stadt - Eine Frau, die ihr Baby zur Adoption verkauft hat, ist in Guatemala zu zehn Jahren Haft verurteilt worden.

Die Staatsanwaltschaft hatte ursprünglich 46 Jahre Haft gefordert, hieß es am Mittwoch (Ortszeit) aus Justizkreisen. Die Beschuldigte hatte den Ermittlern zufolge Verbindungen zu einem Menschenhändlerring, der auf illegale Adoptionen spezialisiert gewesen sei. Das 2007 geborene Baby, ein Junge, wurde von einem Elternpaar in den USA adoptiert. Kinderhandel ist in Guatemala ein großes Problem. In früheren Fällen sollen für Kinder aus dem Land mehrere zehntausend Dollar gezahlt worden sein.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare