Baby aus Erzgebirge wurde erstickt

Zwickau - Das in einem Altkleidercontainer im sächsischen Schwarzenberg entdeckte Baby ist erstickt worden. Das ergab die Obduktion des kleinen Jungen.

Das teilte die Polizeidirektion Südwestsachsen nach der Obduktion am Donnerstag in Zwickau mit. Der neugeborene Junge war in zwei Einkaufstüten eingewickelt - die eine von einer Marktkette, die andere mit Weihnachtsmotiven bedruckt.

Lesen Sie auch„Kleine Mia“: Totes Baby  in Altkleider-Container gefunden

Lesen Sie auch:

Babyleiche im Altkleidercontainer gefunden

Zudem wurden Teile der Nabelschnur gefunden. Die Sicherung der Spuren sei noch nicht abgeschlossen, hieß es. Ein Arbeiter hatte das tote Kind am Mittwoch in einem Container im Schwarzenberger Ortsteil Sonnenleithe entdeckt. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare