Gegen Baum geprallt

Vater bei Autounfall getötet - Verlobte und Kinder schwer verletzt

+
Das Wrack des Autos: Der Fahrer war von einer Landstraße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Bei einem Unfall am ersten Weihnachtstag wird eine junge Familie brutal auseinandergerissen. Wie es dazu kommen konnte, ist auch Stunden danach noch unklar.

Steinfurt - Bei einem Verkehrsunfall ist am ersten Weihnachtstag zwischen Münster und Osnabrück ein 28-Jähriger Familienvater getötet worden. Bei dem Unfall saßen auch die 24-jährige Verlobte und zwei gemeinsame Kinder im Auto. Sie wurden schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher erklärte.

Das Auto war am Montagnachmittag aus ungeklärter Ursache in Ladbergen im Norden Nordrhein-Westfalens von einer Landstraße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde der 28-jährige Fahrer in dem Auto eingeklemmt. Er starb noch an der Unfallstelle.

Die 24-Jährige Verlobte des Getöteten und die beiden Kinder im Alter von 5 Wochen und 6 Jahren wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. „Die Kinder waren vorschriftsmäßig mit entsprechenden Sicherungssystemen auf der Rücksitzbank untergebracht“, teilte die Polizei mit.

Zu einer möglichen Unfallursache konnte die 24-jährige Verlobte bis Dienstagmorgen zunächst nicht befragt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare