Sachschaden liegt bei 90.000 Euro

Autos stehen in Flammen: Stecken Horror-Clowns dahinter?

+
Die Wracks der abgebrannten Autos.

Salzwedel - Die Horror-Clowns sind nun auch in Deutschland an allen möglichen Ecken und Enden zu finden: In Sachsen-Anhalt haben Jugendliche im Clowns-Kostüm in der Nacht auf Samstag möglicherweise mehrere Autos angezündet.

Der Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 90.000 Euro: Insgesamt neun Fahrzeug sind zerstört oder zumindest stark beschädigt worden. Ob tatsächlich der Trend dahinter steckt, sich als Horror-Clown zu verkleiden, ist wohl nicht unwahrscheinlich. Warum die Polizei davon ausgeht, lesen Sie auf unserem Partnerportal az-online.de bei den Kollegen der Allgemeinen Zeitung der Lüneburger Heide.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare