Das ging mächtig schief

Autoknacker will Polizeiwagen aufbrechen

Homberg/Alsfeld - Ein Autoknacker wollte in Hessen ausgerechnet ein Zivilfahrzeug der Polizei aufbrechen - doch das ging erwartungsgemäß gründlich schief.

In dem Auto saßen nach Polizeiangaben von außen unsichtbar zwei Fahnder, die einen seiner früheren Tatort beobachteten. Die Beamten bemerkten den Aufbrecher, der flüchtete in ein Waldstück.

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Im Zuge der Fahndung wurde der 41-Jährige wenig später in einem Lebensmittelgeschäft gefasst. Bei der Vernehmung zeigte er sich weitgehend geständig. Die Serie sei damit aufgeklärt, berichtete die Polizei. Der Autoknacker hatte in Homberg (Ohm) schon zehn Fahrzeuge aufgebrochen und vorzugsweise Geldbörsen und Taschen gestohlen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare