Das Ding lag einfach auf der Straße 

Polizei löst Geheimnis um diesen mysteriösen „Klotz“

+
Das ist das mysteriöse Objekt. Nun steht fest: Es handelt sich um eine gefrorene Flüssigkeit aus der Lebensmittelindustrie.

Das Geheimnis um ein bislang unbekanntes Hindernis auf einer Straße in Niedersachsen ist nahezu gelöst. Der gefrorene „Klotz“ hatte am Freitagabend einen Unfall verursacht. Die Polizei hat nun bekanntgegeben, um was es sich bei dem mysteriösen Objekt handelt.

Update, 10.10.2017: Das Rätsel um den mysteriösen „Klotz“ im sächsischen Lengenbostel ist gelöst, wie kreiszeitung.de* berichtet. Bei dem Gegenstand handele es sich laut einer Pressemitteilung der Beamten aus Rotenburg um eine gefrorene Flüssigkeit aus der Lebensmittelindustrie. Eine Autofahrerin war mit ihrem Wagen gegen das bräunliche Objekt geprallt, das zu diesem Zeitpunkt als kalt beziehungsweise gefroren beschrieben wurde. Durch den Zusammenprall wurde das Auto der Frau erheblich beschädigt.

Die Erstmeldung:

Damit hätte wohl niemand gerechnet: Eine 56-jährige Frau war Freitagabend auf der L130 Richtung Sauensiek unterwegs, als es geschah: Sie fuhr mit ihrem Auto gegen ein Gegenstand, der auf der Straße lag. Das berichtet auch die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Wie das Objekt auf die Straße gelangte, ist noch vollkommen unklar. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto aber erheblich beschädigt. Des Weiteren konnte bisher niemand ausmachen, um was es sich bei dem Gegenstand handelt, berichtet die Kreiszeitung.* Das Objekt ist demnach circa 40x60x20 Zentimeter groß und ziemlich schwer. Es ist kalt beziehungsweise tiefgefroren und scheint aus einer bräunlichen, organischen Masse zu bestehen. Die Ermittlungen zur Art des Objekts dauern demnach an.

nm

*Kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare