Von Flugzeugpiloten entdeckt

Autofahrer bei Sturz in Lavagrube lebensgefährlich verletzt

Ein Mann ist mit seinem Auto rund 25 Meter tief in eine Lavagrube in Rheinland-Pfalz gestürzt und lebensgefährlich verletzt worden.

Daun - Piloten eines Flugzeugs entdeckten das brennende Auto am Sonntag nahe einer Landstraße im Kreis Vulkaneifel, wie die Polizei mitteilte. Rettungskräfte bargen den 59-Jährigen, der schwer verletzt neben seinem Auto lag. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Offenbar hatte der Mann, der laut Polizei vorher querfeldein gefahren war, die Abbruchkante der Grube übersehen und war mit seinem Auto hinabgestürzt. In der vulkanisch geprägten Gegend wird in Gruben Lava abgebaut, die dann etwa im Straßenbau verwendet wird.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare