Strecke wieder frei

Aufräumarbeiten nach Bahnunglück in Aichach abgeschlossen

+
Bahnmitarbeiter arbeiten an der verunfallten Regionalbahn. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Aichach (dpa) - Nach dem Bahnunglück von Aichach bei Augsburg sind die Aufräumarbeiten abgeschlossen worden. Die Sperrung der Strecke zwischen Ingolstadt und Augsburg sei aufgehoben und die Züge rollten bereits wieder, wie die Deutsche Bahn am Mittwochmorgen mitteilte.

Die Pendler müssen nun nicht weiter auf den Ersatzverkehr mit Bussen ausweichen.

Am Montagabend war es in unmittelbarer Nähe zum Aichacher Bahnhof zu dem Unfall gekommen bei dem zwei Menschen starben. Ein Zug der Bayerischen Regionalbahn war mit einem stehenden Güterzug kollidiert. Der 37 Jahre alte Zugführer des Personenzuges und eine 73 Jahre alte Passagierin starben, 14 Fahrgäste wurden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.