1. wa.de
  2. Deutschland & Welt

Meteorit schlägt neben schlafender Frau ein

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Ein Meteorit, ähnlich groß wie das Bruchstück des Meteors, der im Jahr 2002 über Bayern niedergegangen war, hat eine Frau in Kanada im Schlaf überrascht. Er verfehlte den Kopf der Frau nur knapp.
Ein Meteorit, ähnlich groß wie das Bruchstück des Meteors, der im Jahr 2002 über Bayern niedergegangen war, hat eine Frau in Kanada im Schlaf überrascht. Er verfehlte den Kopf der Frau nur knapp. © Tim Brakemeier/dpa

Ein Meteorit jagt einer Frau in Kanada im Schlaf einen großen Schrecken ein. Als sie erwacht, sieht sie ein Loch in der Decke und einen Stein auf ihrem Kissen.

Golden/Kassel - Eine Frau aus Kanada erlitt einen Schock, als sie kürzlich in der Nacht von einem lauten Knall geweckt wurde. Als sie sich umschaute, sah sie ein Loch im Dach und fand auf ihrem Kopfkissen einen faustgroßen Stein.

Am 4. Oktober konnten die Bewohner des kanadischen Ortes Golden in den Rocky Mountains einen Feuerball am Nachthimmel beobachten. Ruth Hamilton, eine langjährige Bewohnerin der kanadischen Gemeinde mit rund 3.700 Einwohnern, schlief zu dieser Zeit jedoch fest.

Frau in Kanada aus dem Schlaf gerissen: Mysteriöser Stein liegt auf ihrem Kopfkissen

Plötzlich habe sie einen lauten Knall gehört und Trümmerteile auf ihrem Gesicht gespürt, berichtete Hamilton gegenüber der amerikanischen Zeitung Victoria News. Sie sei aufgesprungen und habe das Licht angemacht, konnte jedoch nicht herausfinden, was passiert war. Sie konnte lediglich einen Stein entdecken, der auf ihrem Kopfkissen lag, wo normalerweise ihr Kopf liegt, berichtet die Zeitung Victoria News weiter.

Die Kanadierin alarmierte daraufhin die Polizei. Doch die hinzugerufenen Beamten konnten sich ebenfalls keinen Reim auf die Herkunft des Steines machen. Zunächst wurde angenommen, der Stein käme von einer nahegelegenen Baustelle, bei der Sprengungen durchgeführt worden waren.

Meteorit verfehlt Frau in Kanada nur knapp: „Erleichterung, als wir erkannten, dass es nur vom Himmel gefallen sein konnte“

„Wir riefen beim Canyon Project an und fragten, ob es dort irgendwelche Sprengungen gab. Aber es gab keine. Die Mitarbeiter hatten jedoch ein helles Licht am Himmel gesehen, welches kurz darauf explodierte“, erklärte Hamilton gegenüber Victoria News. Offenbar handelte es sich um einen Meteoriten.

Im ersten Moment dachte die Kanadierin, es sei in ihr Haus eingebrochen worden und der Knall sei von einer Waffe gekommen. „Es ist fast eine Erleichterung, als wir erkannten, dass es nur vom Himmel gefallen sein konnte“, berichtete Hamilton.

Meteorit in Kanada verfehlt Frau nur knapp: Enkelkinder finden Geschichte super

Hamiltons Enkelkinder sind von der Geschichte begeistert und finden den Himmelskörper super. „Ich bin total erstaunt von dem Gedanken, dass da ein Stern vom Himmel gefallen ist. Er ist wahrscheinlich Milliarden von Jahre alt“, erklärte die Großmutter gegenüber der Zeitung Victoria News.

Dass der Meteorit sie das Leben hätte kosten können, ist der Kanadierin durchaus bewusst: „Das Einzige, an das ich noch denken kann, ist, dass das Leben kostbar ist und jeden Moment vorbei sein könnte. Selbst, wenn man sicher in seinem Bett liegt.“ (Helena Gries)

Erst kürzlich hat offenbar ein Meteor den Nachthimmel über dem Rhein-Main-Gebiet und weiteren Teilen Deutschlands* erleuchtet. Auch international gab es mehr als 200 Sichtungen der Feuerkugel.

Bei der Suche nach Leben im Weltall wagen Forscher einen neuen Schritt. Im Mittelpunkt der Studien stehen Pinguine*. Bei Forschungen auf dem Mars stoßen Fachleute der Nasa* auf ein „seltsames Bauwerk“ – inmitten eines gewaltigen Kraters. Außerdem haben Forschende der Nasa kürzlich eine weitere erstaunliche Entdeckung auf dem Mars* gemacht. *fr.de und hna.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare