Insgesamt vier Frauen

Arzt festgenommen: Frau wird unter Drogen gesetzt und stirbt

In Halberstadt steht ein Arzt unter Verdacht, vier Frauen unter Drogen gesetzt zu haben. Eine der Frauen starb nach dem Vorfall. 

Halberstadt - Ein Mann steht nach Angaben der Staatsanwaltschaft Halberstadt im Verdacht, vier Frauen ohne ihr Einverständnis unter Drogen gesetzt zu haben. Eine Frau starb später. Gegen den Verdächtigen werde wegen mutmaßlicher Körperverletzung mit Todesfolge und wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt, sagte Oberstaatsanwalt Hauke Roggenbuck am Mittwoch. Der Mann befindet sich seit dem 30. März in Untersuchungshaft. Details zu Tätern und Opfern nannte die Staatsanwaltschaft nicht.

Zuerst berichtete die „Magdeburger Volksstimme“ (Mittwoch) über den Fall. Bei dem Verhafteten soll es sich demnach um einen Arzt handeln. Er soll die vier Frauen beim Oralsex unter Drogen gesetzt haben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Philipp Schulze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare