Er verlor die Kontrolle

Brutal: Mann verprügelt schwangere Ex-Freundin

Halle - Als ein Mann auf seine 17 Jahre alte, schwangere Ex-Freundin traf, verlor er komplett die Kontrolle - und ließ seiner Wut freien Lauf. 

Unter Drogen hat ein Mann seine 17 Jahre alte, schwangere Ex-Freundin in Halle eine Treppe hinuntergestoßen und geschlagen. Die junge Frau wollte am Freitag ihre Sachen aus der Wohnung des 34 Jahre alten Mannes holen, wie eine Polizeisprecherin am Samstag sagte. Der Ex-Freund habe aggressiv reagiert und der 17-Jährigen gezielt in den Bauch getreten. 

Der Mann stand unter Drogeneinfluss

Anschließend attackierte der Mann vor dem Haus hinzugerufene Polizisten mit einem Straßenschild, ehe er festgenommen wurde. Ein Schnelltest auf Drogen und Alkohol war positiv. Die im achten Monat schwangere 17-Jährige kam ins Krankenhaus. Ob der Übergriff Auswirkungen auf das ungeborene Kind hatte, war zunächst unklar.

Im Video sehen Sie einen ähnlichen Fall: 

dpa/ Video: Snack TV

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare