Heiße Diskussion im Netz

Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?

+
Ein Angler aus Frankfurt hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?

Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?

Frankfurt - Ein Angler aus Frankfurt will angeblich einen Monster-Karpfen im Main entdeckt haben, wie extratipp.com* berichtet. Ein Post mit angeblichen "Beweisfotos" kursierte die Tage in einer geschlossenen Gruppe bei Facebook. Der riesige Fisch war darauf zu sehen. 

Monster-Karpfen im Main entdeckt? User sind skeptisch

Der Angler hatte den Karpfen im Arm und trug ihn darauf über eine Wiese. Der Facebook-User schrieb zu seinem Post: "Schaut mal, was für einen riesigen Karpfen ich aus dem Main gezogen habe". Bei den Angler-Fans brach natürlich sofort Euphorie aus: So einen riesigen Karpfen im Main sieht man selten. Doch einige User waren sofort skeptisch: Ist dieses Foto echt oder fake? Extratipp.com* ist der Sache nachgegangen. 

Dieses Foto kursierte in einer geschlossenen Gruppe bei Facebook. Kommt der Karpfen wirklich aus dem Main? 

Und tatsächlich: Das Foto des Riesen-Fisches ist echt. Es handelt sich auch wirklich um einen Karpfen, aber: Die Aufnahmen stammen nicht aus Frankfurt, der Karpfen wurde nicht im Main gefangen! Angler Jeff Yuna aus dem US-Bundesstaat Texas macht den Fang beim Gang durch einen überfluteten Golfplatz, wie unilad.co.uk berichtete

Monster-Karpfen stammt nicht aus dem Main bei Frankfurt

Allerdings bereits während des Hurricanes Harvey (17.August bis 2.September 2017) letztes Jahr. Damals zappelte der Graskarpfen im hohen Gras. Gemeinsam mit seinem Neffen brachte der Texaner den Karpfen zum nächstgelegenen Tümpel und warf den Fisch dort hinein. Ein Handyvideo der Rettung ist bei Facebook viral gegangen. 

Der Facebook-User, der sich als Frankfurter im Netz ausgab, wollte sich also mit fremden Federn schmücken. Ob es auch im Main solch riesige Graskarpfen gibt, bleibt offen. Seinen Post hat der User in der Facebook-Gruppe jedenfalls wieder gelöscht.

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare