Angeklagter liegt tot vor Gerichtsgebäude

Gießen - Die Leiche eines Angeklagten ist vor dem Gießener Landgericht gefunden worden. Der Tote habe eine Wunde am Kopf gehabt, vermutlich habe er sich selbst getötet, sagte ein Polizeisprecher.

Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen 71 Jahre alten Mann, dem Vergewaltigung vorgeworfen wurde. Der Mann hätte sich am Montag in einem Prozess verantworten müssen, er war aber nicht zu seiner Berufungsverhandlung erschienen.

Die Staatsanwaltschaft bestätigte damit einen Onlinebericht der “Gießener Allgemeinen Zeitung“. Ein Passant hatte die Leiche am Dienstagmorgen gegen 5.30 Uhr vor dem Gericht gefunden. Die Spurensicherung untersuchte den Fundort. Die Leiche sollte obduziert werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare