Bei anderer Beerdigung: Eltern entdecken Grab ihres Sohnes

Paris - Bei der Beerdigung eines Verwandten hat ein Ehepaar in Frankreich zufällig vom Tod ihres Sohnes erfahren - und zugleich sein Grab entdeckt.

Ein Familienmitglied hatte Namen und Geburtsdatum des 42-Jährigen auf dem Friedhof im nordfranzösischen Hellemmes auf einem Grabstein bemerkt, berichtete der französische Rundfunk am Samstag. Der Mann war nach Angaben der Zeitung “La Voix du Nord“ bereits am 5. Juli eines natürlichen Todes gestorben. Ein herbeigerufener Polizist erklärte den bestürzten Eltern auf dem Friedhof, man habe die Familie des Mannes nicht ausfindig machen können und ihn daher in einem Sozialgrab bestattet. “Es ist, als ob man von einer Dampfwalze überfahren wird“, sagte die Mutter.

Sie forderte eine harte Strafe für die verantwortlichen Beamten und will sich ans Justizministerium wenden, damit sich derartige Pannen nicht wiederholen. Zudem erwägt die Familie einen Antrag auf eine Autopsie der Leiche. Die Eltern hatten zwar zwei Monate lang nichts von ihrem Sohn gehört, sich aber keine Sorgen gemacht. Er wohnte nur einen Kilometer entfernt. “Ich habe ihm noch zwei Tage vor der Beerdigung des Verwandten eine Nachricht auf seinem Handy hinterlassen und eine Todesanzeige unter die Tür geschoben“, sagte die Mutter der Zeitung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare