Tödliche Kollision

Geisterfahrer rast in Reisebus - ein Toter und mehrere Verletzte

Geisterfahrer prallt gegen Reisebus
+
Ein Geisterfahrer krachte auf der A61 in einen Reisebus.

Auf der A61 hat sich in der Nacht auf Sonntag ein schwerer Unfall ereignet. Ein Geisterfahrer krachte in einen Reisebus. Ein Mensch kam ums Leben. 

  • Auf der A61 in Rheinland-Pfalz hat sich in der Nacht zum Sonntag ein Unfall ereignet.
  • Ein Geisterfahrer krachte in einen Reisebus.
  • Der Geisterfahrer kam bei dem Unfall ums Leben, mehrere Menschen wurden verletzt.

Alzey - In Rheinland-Pfalz hat sich in der Nacht zum Sonntag ein Unfall zwischen einem Geisterfahrer und einem Reisebus ereignet. Ein Mensch starb, weitere Personen wurden verletzt. 

Unfall auf der A61: Geisterfahrer kracht in Reisebus und stirbt - mehrere Menschen verletzt

Wie die Polizei mitteilte, war ein Geisterfahrer auf der A61 unterwegs, als er in einen Reisebus krachte. Der Geisterfahrer kam bei der Kollision ums Leben, zudem gab es mehrere Verletzte. Wie viele Menschen Verletzungen davontrugen und wie schwer diese sind, konnte die Polizei jedoch noch nicht sagen. 

Die Autobahn wurde nach dem Unfall in der Nacht zum Sonntag gesperrt, die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt. 

Auch die A99 zwischen Allach und dem Kreuz München West war mehrere Stunden wegen eines Unfalls gesperrt. Die Polizei berichtet von einem Vorfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. In Niedersachsen ist ein Tanklaster mit einem Auto zusammengestoßen und anschließend in ein Haus gekracht. Zwei Menschen kamen ums Leben.

nz mit dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare