Kollision mit mehreren Autos

Linienbus kracht in Bankfiliale - vier Verletzte

+
Ein Bus stieß in Alsdorf mit mehreren Autos zusammen und krachte in eine Bankfiliale.

Es sieht spektakulär aus: Ein Bus steht mit dem vorderen Teil im zertrümmerten Schaufenster einer Bank. Zuvor ist er mit vier Autos zusammengestoßen.

Alsdorf - Ein Linienbus ist am Donnerstagabend in Alsdorf bei Aachen in eine Bankfiliale gekracht. Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei vier Menschen leicht verletzt, hieß es bei der Polizei Aachen. Die Busfahrerin hatte beim Linksabbiegen an einer Kreuzung im Stadtteil Mariadorf die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Bus stieß mit vier Autos zusammen und krachte schließlich in das Schaufenster der Bankfiliale. Dabei wurden die Busfahrerin, zwei Fahrgäste und ein Insasse eines Autos leicht verletzt.

Polizei, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren am Abend auch Stunden nach dem Unfall noch am Ort. Auch die Statik des Gebäudes sollte überprüft werden. Eine tragende Wand war durch den Aufprall weggedrückt worden, teilte die Feuerwehr am frühen Freitagmorgen mit. An ihre Stelle seien nach der Bergung des Busses in der Nacht massive Baustützen untergebaut worden. Danach konnten die Bewohner des Hauses zurück in ihre Wohnungen, hieß es. Zunächst war das Haus, in dem sich auch eine Zahnarztpraxis befindet, evakuiert worden. Bis die Fassade repariert ist, werde die Bank durch einen Sicherheitsdienst bewacht. Zuerst hatten die „Aachener Nachrichten“ über den Unfall berichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.