Schrecklicher Unfall am Vatertag

Acht Verletzte bei Haus-Crash! Mutter rast in Wand - im Auto sitzen vier Kinder

Furchtbare Szenen am Donnerstagabend: Eine Autofahrerin ist mit voller Wucht gegen eine Hauswand gekracht. Mit im Auto der Mutter saßen auch vier Kinder.

Mettlach - Schrecklicher Unfall am Donnerstagabend: Im saarländischen Mettlach ist eine 31 Jahre alte Frau mit ihrem Auto gegen die Wand eines Wohnhauses gekracht. Bei ihr im Auto saßen auch vier Kinder (1, 6, 10 und 13 Jahre alt).

Insgesamt wurden bei dem heftigen Aufprall acht Menschen verletzt, wie SR.de berichtet.

Mutter und Kinder retten sich aus brennendem Auto

Die Frau soll vor dem Unfall die Kontrolle über ihr Auto verloren haben, dann prallte sie erst gegen die Mauer, anschließend gegen die Hauswand. Dabei entflammte der Motorraum.

Die Mutter konnte sich mit den vier Kindern schwer verletzt aus dem Auto retten.

Lesen Sie auch: Polizisten entdecken kaputtes Auto auf Standstreifen - dann blicken sie hinein

Hausbewohner erleiden Rauchgasvergiftung

Die entstandenen Rauchgase atmeten zudem drei Hausbewohner, darunter zwei Kinder, ein. Sie mussten wegen Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gefahren werden.

Wie die Polizei mitteilte, soll die Autofahrerin betrunken und wohl auch zu schnell gewesen sein.

heu

Rubriklistenbild: © pictu re alliance / Carmen Jasper / Carmen Jaspersen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare