Streit in Magdeburg eskaliert

Acht Verletzte bei Pfefferspray-Angriff in Straßenbahn

Magdeburg - Bei einem Streit in einer Magdeburger Straßenbahn hat ein Duo Pfefferspray versprüht und acht Fahrgäste verletzt. Die Betroffenen mussten am Freitagabend ambulant behandelt werden.

Nach ersten Erkenntnissen war zuvor ein Mann mit einem weiteren Fahrgast in Streit geraten. Dabei habe er das Pfefferspray versprüht. Als ein Passagier eingriff, zückte auch die weibliche Begleitung des Mannes ihr Reizgas und verteilte es ebenfalls in der Straßenbahn. Die Polizei sucht jetzt nach dem Duo. Der Mann und die Frau konnten nach der Attacke die Straßenbahn an einer Haltestelle unerkannt verlassen. Auch der Hintergrund des Streits blieb zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare