Versuch mit Hammer zu öffnen

Acht Tote nach Unglück mit Mörsergranate auf den Philippinen

Im Süden der Philippinen sind acht Menschen beim Versuch getötet worden, eine Mörsergranate zu öffnen.

Manila - Ein Mitarbeiter eines Holzfäller-Unternehmens hatte den Sprengkörper in einem Feld in der Provinz Zamboanga del Norte ausgegraben, hieß es in einem Polizeibericht vom Donnerstag. Gemeinsam mit seiner Familie und Nachbarn versuchte der Mann, die Granate mit einem Hammer zu öffnen. Dabei sei diese sofort explodiert. Fünf weitere Menschen wurden bei der Explosion verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare