Feuerwehr im Einsatz

Alarm in Münster: Radioaktives Material in Wohnhaus gefunden

+

ABC-Einsatz in Münster: In der westfälischen Stadt wurden Behälter mit radioaktivem Inhalt gefunden. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

Münster – Die Feuerwehr in Münster wurde am Freitagmittag (17. August) in Alarm gesetzt. In einem Wohnhaus in Münster soll angeblich radioaktives Material gesichtet worden sein.

Gegen 11.30 Uhr fanden Kinder während Aufräumarbeiten im Keller eines Hauses eine Flasche samt Flüssigkeit. Der Behälter trug die Aufschrift "radioaktiv". Sofort wurde die Polizei alarmiert, die den Gegenstand samt des Inhalts untersuchte. Nun stellte sich heraus: Die Flüssigkeit weist tatsächlich radioaktives Material auf. Über die Lage in Münster berichten die Kollegen von msl24.de.*

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare