Einen Tag später plante er einen Heiratsantrag

26-Jähriger macht Selfie im 62. Stock - und stürzt in den Tod

+
Wu Yongning sorgte mit seinen halsbrecherischen Selfies für Aufsehen.

Beim Versuch eines seiner halsbrecherischen Selfies zu machen, ist der 26-jährige Wu Yongning vom Dach eines 62-stöckigen Gebäudes in den Tod gestürtzt. Besonders tragisch: Einen Tag später wollte er seiner Freundin einen Heiratsantrag machen.

Peking - Wu Yongning war bekannt für seine extrem gewagten Selfies auf Wolkenkratzern. Schon mehrmals fotografierte sich der Chinese in halsbrecherischen Posen auf den Dächern in mehreren hundert Metern Höhe. Am 8. November wurde dem 26-Jährigen genau solch eine gewagte Aktion zum Verhängnis.

Einem Online-Bericht der BBC zufolge, stürzte er vom Dach des Huayuan Hua Zentrums, einem 62-stöckigen Gebäude in der Stadt Changsha. Beim Versuch eines seiner berühmten Selfies zu machen, während er am Rande des Daches hing, verließ Yongning offenbar die Kraft. Auf Youtube ist ein Video zu sehen, das den Moment des Unglücks zeigen soll. 

Chinesische Medien berichten, der Extrem-Kletterer hätte die Aktion im Rahmen eines Wettbewerbs gemacht, um sich ein lukratives Preisgeld zu sichern. „Er brauchte das Geld für die Hochzeit und für Medikamente seiner kranken Mutter“, wird sein Stiefonkel von der China Morning Post zitiert. Besonders tragisch: Angeblich wollte Yongning seiner Freundin einen Tag nach dem verhängnisvollen Stunt einen Heiratsantrag machen.

Yongning stellte regelmäßig Fotos und kurze Videos in sozialen Netzwerken online und war inzwischen ein Internetstar. In sozialen Netzwerken, unter anderem Weibo, die chinesische Ausgabe von Facebook, hat der Extrem-Kletterer eine Million Fans.

va

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare