Gleichgewicht verloren

18-Jähriger stürzt beim Pinkeln von der Brücke in die Tiefe

Ein tragischer Unfall hat sich im Zillertal in Österreich ereignet. Ein 18-Jähriger ist von einer Brücke zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Der junge Mann wollte eigentlich nur Pinkeln.

Stummerberg - Der 18 Jahre alter Deutscher war mit einem 19-Jährigen am Sonntagfrüh gegen 1.45 Uhr auf dem Heimweg von einem Fest als das Unglück passierte, wie die Tiroler Landespolizei berichtet. Der junge Mann stammt aus dem Landkreis Traunstein.

Der 18-Jährige kletterte zusammen mit seinem Kumpel auf ein Brückengeländer. Sie wollten von dort in die Tiefe urinieren. Dabei verlor der Jüngere sein Gleichgewicht und stürzte etwa 10 Meter hinab in die Märzenklamm am Gattererberg.

Schwierige Rettung aus der Märzenklamm

Die Begleiter des Mannes stiegen zu ihm herab, leisteten erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Der Deutsche wurde unter schwierigen Bedingungen von der Bergwacht gerettet. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

Märzenklamm am Gattererberg (Österreich).

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare