Schreckenstat in England

15-Jährige soll siebenjähriges Mädchen ermordet haben

York - Erschütternder Mord in Großbritannien: Eine Jugendliche soll eine Erstklässlerin getötet haben. Das Mädchen wurde mit verletzter Kehle auf einem Spielplatz gefunden.

Im englischen York ist ein siebenjähriges Mädchen auf einem Spielplatz tödlich verletzt worden. Ihre Mörderin soll gerade einmal 15 Jahre alt sein.

Details der Tat gab die Polizei bislang nicht bekannt. Die 15-Jährige soll mit einem Messer auf das Mädchen eingestochen haben, schreibt der Telegraph unter Berufung auf Zeugen. Ihr Motiv sei unklar. Die Boulevardzeitung The Sun berichtete, Spaziergänger mit einem Hund hätten die kleine Katie am Montag mit schweren Verletzungen an der Kehle auf einem Spielplatz unweit ihres Zuhauses gefunden. Sie sei im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen.

Die Jugendliche sei am Dienstag im Besitz einer Waffe festgenommen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Verdächtige wurde dem Richter vorgeführt und bleibt in Gewahrsam. 

Premierministerin Theresa May sprach der Familie des getöteten Kindes bei einer Frage-Antwort-Stunde im Parlament ihr Beileid aus.

Großbritannien erlebte bereits mehrere schockierende Morde durch Kinder. In besonders schlimmer Erinnerung ist der Fall des zwei Jahre alten James Bulger, der 1993 in Liverpool durch zwei Zehnjährige ermordet wurde.

afp/scw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare