Lothar Matthäus widerspricht Exfrau

+
Fußballtrainer Lothar Matthäus sieht der Überprüfung der Scheidungsformalitäten “außerst gelassen“ entgegen.

München - Lothar Matthäus zweifelt nicht an der Rechtmäßigkeit der Scheidung und widerspricht damit seiner Exfrau Liliana. Sie hatte Bedenken geäußert. Der Fußballtrainer erklärt, warum doch alles rechtens ist:

Fußballtrainer Lothar Matthäus sieht der Überprüfung der Scheidungsformalitäten “außerst gelassen“ entgegen. Das sagte der 50-Jährige der Illustrierten “Bunte“. Seine vierte Ehefrau Liliana (23) stellt die Rechtmäßigkeit der Scheidung vom 2. Februar in Frage. Das Paar hatte sich in Hallein im Salzburger Land scheiden lassen. Der Anwalt der Ex wirft Matthäus vor, die Meldeurkunde sei nicht rechtmäßig, da er nie in Salzburg gewohnt habe. Matthäus sagte laut einer Vorabmeldung des Blatts, er habe nie behauptet, Österreicher zu sein. “Wahr ist aber: Ich bin sehr wohl in Salzburg gemeldet.“ Sein Anwalt habe bisher keinerlei Kenntnisse von Ermittlungen, sagte er.

Ariadne, Liliana, Lolita und mehr: Lothar und seine Frauen

Auch Joanna (27) ist passé: Lothar und seine Frauen

Liliana und Lothar Matthäus waren zwei Jahre verheiratet. Das Model hatte bei RTL über Zweifel an der Rechtskräftigkeit der Scheidung gesprochen und erklärt, ihre Anwälte regelten das nun für sie.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare