Beifall zur Geburtstagsgala für Jopie Heesters

+
Johannes Heesters bei der Gala zu seinem 107. Geburtstag.

Erfurt - Beifallsstürme und Bewunderung pur: Johannes Heesters hat auf der Gala zu seinem 107. Geburtstag die Herzen der Erfurter erobert.

Der älteste Bühnenkünstler der Welt sang am Dienstagabend im Kaisersaal mit unglaublicher stimmlicher Kraft und komödiantischem Talent Lieder wie “Ich knüpfte manche zarte Bande“ und “Heut geh' ich ins Maxim“. In seiner Arbeitskleidung - schwarzer Frack, weißes Hemd und Weste - stand der kleine zarte Mann an den Flügel gestützt und sang wie eh und je die Lieder seines Lebens: Von Freuden und Schmerzen der Jugend und des Alters, der Schönheit der Frauen und der Gelassenheit, allein auf einer Terrasse zu sitzen.

UFA-Legende Johannes Heesters wird 108 Jahre

Jopie Heesters - seine große Karriere

Rund drei Stunden feierte der am 5. Dezember 1903 geborene Künstler mit seiner Frau, alten und jüngeren Weggefährten wie Caroline Beil, Peter Wieland, Ute Freudenberg, Thomas Fritsch und Fred Bertelmann. Seine beiden Töchter Nicole und Wiesje Herold- Heesters lüfteten anhand des ersten Buch Moses und der holländischen Erbensuppe das Geheimnis für das Alter ihres Vaters. Und Heesters, der ein Schnäpschen nicht verschmähte, jedoch eine Zigarette strikt ablehnte, versprach dem Publikum: “Ich werde auch 108, das könnt ihr mir glauben.“

Der Robert-Stolz-Club Wien überreichte dem Kammersänger Heesters eine Ehrenmedaille, der Burda-Verlag einen Ehren-Bambi. Das erste goldene Rehlein erhielt der Charmeur und Grandseigneur der Operette bereits 1967.

Mehr zum Leben der Filmlegende Johannes Heesters gibt es hier.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare