Zobel siegt im M-Springen in Pelkum – Trouvain überzeugt in Seppenrade

+
Vielseitig präsentierten sich Janine Vehring (RV St. Gwerne) und Genito beim Pfingstturnier in Pelkum. Siegten in einer Dressur und waren auch im Springen erfolgreich.

Werne -  Die Aktiven des RV St. Georg Werne, RV von Nagel Herbern und RV Bergkamen-Overberge waren am Pfingswochenende hauptsächlich bei den Turnieren in Pelkum und Seppenrade aktiv – und das mit guten Resultaten.

40 Dressur- und Springprüfungen mit einem breiten Spektrum von Wettbewerben für die Neulinge im Turniersport bis hin zu Prüfungen der Klasse M standen beim 57. Pfingstturnier des RV Pelkum im Selbachpark auf dem Programm.

Seit einigen Jahren nimmt der Umfang des Turniers stetig zu. Allein im Vergleich zum vergangenen Jahr stieg die Zahl der Prüfungen um vier Angebote, folglich erhöhte sich auch die Anzahl der Pferde und Reiter.

Gewohnt erfolgreich war auch Rieke Bolle-Kniest vom RV Bergkamen-Overberge, die den fünfjährigen Bacio Bellini gleich mehrfach vorne platzierte. Die sehsjährige westfälische Stute Binti gewann mit der Wertnote 7,6 unter ihrer Vereinskollegin Verena Kemp die Eignungsprüfung.

Gut besucht war das Turnier von Aktiven des RV St. Georg Werne, und die Reiter dieses Vereins waren in der Dressur wie im Springen gleichermaßen erfolgreich. Madlen Hagemann gewann auf Fire mit der Wertnote 8,5 die Dressurreiterprüfung und mit 8,0 die A-Dressur. Die L-Dressur auf Trense sicherte sich Janine Vehring, und auch der Sieg in der M-Dressur ging nach Werne. Mira Pohlmann gewann auf dem zehnjährigen Fuchswallach Da Silva mit der Wertnote 7,5. Ein A-Springen gewann Janine Prusko, zwei weitere Canan-Johanna Breforth, und im L-Springen mit Siegerrunde führte Matthias Zobel auf Lady Killer die Ehrenrunde an. Im M-Springen mit Stechen, der letzten Prüfung auf dem Sandspringplatz, gewann Matthias Zobel mit zwei fehlerfreien Umläufen. Dieses Mal hatte er den zwölfjährigen Westfalen Fruchtzwerg gesattelt.

In Seppenrade lag Madlen Hagemann ebenfalls oft weit vorne. Herausragend war aber die Leistung von Lena Trouvain und ihrem Pferd Allessio. Sie belegte bei ihrem ersten M-Springen direkt den dritten Platz und beim L-Springen am Sonntag den fünften Platz. In Seppenrade belegte Friederike Bartels den 1. Platz bei einer M-Dressur und Britta Wittenbrink siegte in einem L-Springen.

St. Georg-Reitlehrer Stephan Schwert ging mit seinem Pferd Clark Gable in Bochum beim M-Springen an den Start. Dort wurde er Dritter Er machte direkt eine schnelle Nullrunde und blieb Dank seiner guten Zeit lange führend. Es kamen aber am Ende doch noch zwei Reiter mit null Fehlern, die schneller waren.

Auch die 14-jährige Johanna Schulze Thier vom RV von Nagel Herbern schaffte es mit Cormint in Seppenrade im Zwei-Sterne-M-Springen ins Stechen Dort hatte sie aber zwei Abwürfe und wurde Dritte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare