Werner wahren Medaillenchancen bei der „Westfälischen“

Hauke Bintig vom RV. St. Georg Werne. - Foto. Gudra

Greven -  Die Herberner und Werner Teilnehmer an den westfälischen Meisterschaften der Spring- und Dressurreiter in Greven haben gestern am ersten Tag ihre Titelchancen gewahrt.

Zwei von ihnen führen nach der ersten von jeweils drei Wertungsprüfungen in ihrer Klasse das Tableau sogar an.

Bintig siegt dank einer Hundertstel

Bei den Junioren-Sprinreitern liegt ein heimisches Trio aussichtsreich im Rennen. Hauke Bintig vom RV St. Georg Werne gewann das Zeitspringen der Klasse M** mit Grand Courage und war dabei eine Hundertstel schneller als der Zweitplatzierte, Marc Nüßing (Ravensberg) mit Filja. Vereinskollegin Kathrin Wacker (Werne) mit Viola als Sechste und Marie Ligges (Herbern) mit Curly Sue als Achte melden ebenfalls noch Ansprüche auf eine Medaille an.

Auf dem Viereck hat die für Werne reitende Ahlenerin Luna Laabs bei den Ponyreitern die beste Chance. Sie gewann die erste Wertungsprüfung mit Carlos und belegt mit ihrem Top-Pony Dow Jones zudem Platz fünf.

Im Nachwuchs-Championat der Pony-Springreiter war Hannah Kosanetzki mit Norma Jean Baker in der ersten Wertung super unterwegs, doch ihre Wertnote von 9,0 wurde noch getoppt durch Luzie Jüttner aus Greven, die mit Nacho Lumi von den Richtern die 9,3 bekam.

Bei den Seniorenspringreitern blieben Daniel Oppermann mit Lorielle und Oliver Schaal im Zeitspringen der Klasse S* fehlerfrei und waren dabei auch recht schnell unterwegs. Sie haben vor dem S**-Springen mit Stechen heute und dem Dreisterne-Finale am Sonntag weiter Chancen auf eine Medaille. Der Sieg ging an einen Lokalmatador: Thomas Holz gewann mit Coral Springs.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare