Werner SC, Overberge, Nordkirchen und Wethmar sind die Aufstiegsfavoriten

+
Der Werner SC und sein Trainer Kurtulus Öztürk sind einer der größten Aufstiegsanwärter. - Fotos: Zöllner (2), Gudra, Hillebrand und privat (2)

Werne -  Wenn es um die Meisterschaftsfavoriten für die kommende Saison 2016/17 in der Bezirksliga 8 geht, werden einige Vereine immer wieder genannt. Das sind der Werner SC, Vorjahres-Vizemeister FC Overberge, der FC Nordkirchen und auch Westfalia Wethmar.

Allgemein wird auch den drei Aufsteigern Holzwickeder SC II, FC Roj und Viktoria Kirchderne eine Menge zugetraut und die Liga als wesentlich ausgeglichener eingeschätzt. Hier die Statements der Trainer, die Redakteur Frank Zöllner und die freie Mitarbeiterin Katharina Otto zusammen getragen haben.

Kurtulus Öztürk (Trainer Werner SC): Nordkirchen und Wethmar werden eine wichtige Rolle spielen. Wir sind deutlich athletischer und werden an Zweikampfstärke zulegen. Auch werden wir mit einem höheren Tempo spielen. Nach dem schlechten dritten Platz aus der Vorsaison wollen wir oben mitmischen. Die Liga ist dabei deutlich ausgeglichener besetzt.

Marc Woller (Trainer FC Overberge):  Ich hoffe, dass wir stärker sind durch die Breite im Kader. Wir hatten nicht viele Problembereiche, aber die sind wir angegangen. Als Vizemeister werden uns alle auf der Rechnung haben. Aber wir sind ohne Druck. Konkurrenten um einen vorderen Tabellenplatz sind der Werner SC, Westfalia Wethmar und BV Brambauer-Lünen.

Marko Barwig (Trainer VfL Kamen): Meine Titelkandidaten sind der Werner SC, Westfalia Wethmar und TuS Hannibal. Beim WSC hängt das aber immer davon ab, wie sie in die Saison starten. Ich hoffe, dass wir möglichst frühzeitig den Klassenerhalt in dieser ansonsten doch eher ausgeglichenen Liga schaffen. Man sagt ja immer, dass das zweite Jahr das schwerste sei.

Alex Lüggert

Alexander Lüggert (Trainer Westfalia Wethmar):  Die Liga ist relativ ausgeglichen – erfahrungsgemäß werden sich die Kreisligaaufsteiger einigermaßen anpassen. Favoriten für mich sind die Teams, die immer auf dem Zettel stehen: Overberge, Nordkirchen, Werne. Wenn wir uns stabilisieren sind wir mit den Neuzugängen gut aufgestellt.

Mark Elbracht (Trainer TSC Eintracht Dortmund):  Es wird ausgeglichener sein. Kein Team, das vorne weg marschiert und keins, das früh absteigt. Der WSC war letzte Saison schon stark – hat sich jetzt nochmal brutal verstärkt. Ansonsten habe ich Nordkirchen, Wethmar und Overberge auf dem Schirm. Eine Überraschungsmannschaft ist aber auch vorstellbar. Wir wollen schnell aus dem Abstiegskampf und vielleicht sogar einen einstelligen Platz erreichen – das wäre klasse.

Volker Bolte (Trainer BV Viktoria Kirchderne): Die Liga kenne ich bis jetzt ja nur als Zuschauer. Ich denke, es wird sehr spannend: Nordkirchen hat sich verstärkt, der WSC spielt sehr attraktiven Fußball. Unser oberstes Ziel ist der Klassenerhalt, wir rechnen aber gerne mit einem einstelligen Tabellenplatz.

Andrea Balderi (TuS Aschegerg)

Andrea Balderi (Trainer TuS Ascheberg): Die Liga ist für mich totales Neuland, deshalb auch ein Stück weit unberechenbar. Wir haben eine junge Truppe, die Vollgas geben und im besten Fall weniger Fehler als der Gegner machen wird.

Frank Dichtiar (Trainer FC Roj): Ich kenne die Liga nicht, da sagt mir keine Mannschaft etwas. Ich denke, für uns ist ein einstelliger Tabellenplatz machbar. Wenn es mehr wird, dann nehme ich das gerne mit. Wir haben schon Qualität, aber als Aufsteiger sollte man nicht vom Aufstieg reden.

Dennis Hense (Co-Trainer Holzwickeder SC II):  Werne, Brambauer und Wethmar sind meine Meisterschaftsfavoriten. Wir wollen eine vernünftig Rolle spielen und uns nicht verstecken. Der Klassenerhalt ist unser Ziel.

Björn Lerbs (Co-Trainer SuS Kaiserau): Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Dazu sind wir – glaube ich – auch stark genug besetzt. Dann wollen wir von Spiel zu Spiel sehen. Als Titelanwärter sehe ich den Werner SC und den FC Nordkirchen halte ich für stärker als Wethmar. Mal schauen, ob der FC Overberge noch einmal so eine Saison wie im Vorjahr hinlegen kann. Es wird diesmal an der Spitze aber enger zugehen.

Hamza Berro (Trainer TuS Hannibal): FC Nordkirchen ist ein Favorit. Die hatten einen kleinen Umbruch und wollen angreifen. Auch Overberge wird wieder eine gute Rolle spielen. Dahinter sehe ich drei, vier Mannschaften, die auch ein Wörtchen mitzureden haben. Wir wollen uns als Vorjahres-Fünfter weiter verbessern und unter die ersten Vier oder Fünf. Das ist unsere Ambition.

Peter Wongrowitz

Peter Wongrowitz (Trainer FC Nordkirchen):  Wir haben einen großen Kader und müssen entsprechend viele neue Spieler integrieren. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass so etwas länger dauern kann. Aber die Zeit haben wir vermutlich nicht, da wir schon am 1. Spieltag mit dem Werner SC auf einen Team treffen, das zu den Top drei oder vier gehört. Dazu kommt der Holzwickeder SC II als starker Aufsteiger und mit Zugriff auf den Westfalenliga-Kader sowie der FC Roj. Ebenfalls vorne sehe ich den Overberge und Kirchderne. Wir werden versuchen, nicht wieder Achter zu werden und uns in der Tabelle zu verbessern. Eine Platzierung will ich aber nicht vorgeben.

Steven Koch (Trainer VfB Lünen):  Sechs Mannschaften haben einen neuen Trainer, da ist es immer schwer, eine Einschätzung abzugeben. Nordkirchen hat sich gut verstärkt, Overberge wird wieder ähnlich stark sein wie im Vorjahr. Holzwickede II kann ich nicht einschätzen, aber ich traue ihnen einiges zu und Kirchderne hat sich gut verstärkt. Das wird sicher interessant. Wir wollen so schnell wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Das sollte bei vermutlich zwei Absteigern klappen, zumal kein Landesliga-Absteiger dazu gekommen ist.

Thorsten Nitsche (Trainer BV Brambauer-Lünen):  Unser Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz. Die Truppe muss sich erst einmal finden. Da müssen wir Geduld haben. Oben mitspielen werden wohl der Werner SC mit einem guten Trainer und einigen Verstärkungen. Auch Overberge, Wethmar und Nordkirchen haben sich gut verstärkt und auch Aufsteiger wie den FC Roj muss man beachten.

Andreas Edelstein (Trainer SC Husen-Kurl): Wir wollen uns zwischen Platz vier und sechs einpendeln. Die Saison sollte für uns deutlich ruhiger werden als die vorherige. Die Spitze sehe ich breit gefächert. Ich rechne mit dem Werner SC, der sich gut verstärkt hat – und auch mit Wethmar und Overberge. Aufsteiger Holzwickeder SC II kann eine Überraschungsmannschaft werden.

Mahmoud Abdul-Latif (Trainer Union Lüdinghausen): Zu den Favoriten kann ich nichts sagen, weil diese Liga Neuland für mich ist. Wir selbst würden gern einen einstelligen Tabellenplatz mit unserer jungen Truppe erreichen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare