Werner SC II geht unter, SVH II holt Remis im Derby

+
Hatte wenig Grund zum Lachen: WSC-Reservetrainer Thomas Matuschek.

Werne - Während der SV Herbern II im Derby bei Davaria Davensberg mit einem 0:0 den ersten Puntk der Saison geholt hat, kassierte die Reserve des WErner SC in der Kreisliga A2 (Münster) eine kräftige Packung.

Fußball, Kreisliga A2 (Münster): BSV Roxel II – Werner SC II 7:1 (5:1).  Eine schwere Schlappe kassierte die Reserve des Werner SC am Sonntag bei BSV Roxel II und hat nach zwei Auftaktniederlagen den Fehlstart in die neue Saison perfekt gemacht. „Im Prinzip war das Spiel nach der ersten Hälfte gelaufen. „Wir machen zwei, drei haarsträubende individuelle Fehler und waren einfach schlecht. Wir haben keine Zweikämpfe gewonnen und waren zu weit von den Leuten weg“, sagte WSC-Reservetrainer Thomas Matuschek. Vor dem 0:2 sah Keeper Sebastian Vorwick nicht gut aus, vor dem 0:3 durfte Roxel unbedrängt in den Strafraum spielen.

Dazu hatte die mit Eisenbach, Stöver und Niewalda aus aus dem Kader der „Ersten“ verstärkte WSC-Reserve nominell eine gute Mannschaft beisammen. „Das war aber nur auf dem Papier so. Immerhin hat mein Appell inder Pause an den Charakter der Spieler gefruchtet. Jetzt muss ich schauen, wie ich sie wieder aufgebaut bekomme“, sagte Matuschek weiter.

Für sein Team traf Marvin Stöver zum 1:3 (33.) und eine Minute später vergab Fuhrmann freistehend das mögliche 2:3. Im Gegenzug fiel das 4:1 (35.). Weitere Chancen hatten Bozkurt, Eisenbach, Furmann und Stöver.

WSC II: Vorwick – Schmitt, Eisenbach, Mürmann (60. Gumprich), Teuber (40. Egert), Kozlik, Stöver, Niewalda, Osterkemper, Bozkurt, Fuhrmann (54. Bichler)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (15.), 3:1 (33.) Stöver, 4:1 (35.), 5:1 (44.), 6:1 (46.), 7:1 (80.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare