Masters in Bergkamen: VfL Kamen souverän, auch SuS Rünthe direkt weiter

Mit voller Punktzahl hat sich Bezirksligist VfL Kamen in der Vorrunden-Gruppe 2 des Bergkamener Turniers durchgesetzt.
+
Mit voller Punktzahl hat sich Bezirksligist VfL Kamen in der Vorrunden-Gruppe 2 des Bergkamener Turniers durchgesetzt.

Bergkamen - Fußball-Bezirksligist VfL Kamen hat am Abend beim Warsteiner Masters in Bergkamen souverän die Vorrunden-Gruppe 2 gewonnen. Mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 26:7 waren die Kamener die dominante Truppe.

Ende gut, alles gut: Mit dem 3:2-Erfolg im letzten Spiel des Tages gegen den bereits qualifizierten SuS Kaiserau schaffte der SuS Rünthe den direkten Einzug in die Zwischenrunde.

In die Qualifikation (Sonntag, ab 13 Uhr am Friedrichsberg) müssen der Kamener SC, Ay Yildiz Derne und Eintracht Ickern, während für die sieglose Türkisch Islamische Union aus Rünthe das Turnier bereits beendet ist. Der B-Ligist kam lediglich in seinem Auftaktspiel gegen Eintracht Ickern zu einem 1:1-Unentschieden.

Der VfL Kamen öffnete die Tür zur Zwischenrunde mit seinen Derbysiegen. Zum Auftakt gab es im Bezirksliga-Duell mit dem SuS Kaiserau einen 2:1-Erfolg durch Tore von Dustin Berndt und Mike Rothe. Nach deutlichen Siegen gegen SuS Rünthe (4:1), Eintracht Ickern (5:1) und Ay Yildiz Derne (6:0) folgte schließlich das etwas schmeichelhafte 3:2 gegen den Kamener SC. Mario Lindner sorgte 14 Sekunden vor dem Ende mit einem Distanzschuss in den Winkel für den Siegtreffer. Zuvor hatte der KSC die Tore von Lindner sowie Elyesa Dumanli jeweils ausgeglichen. Den Abschluss bildete schließlich das 7:2 gegen TIU Rünthe.

Der SuS Rünthe startete recht schwach in das Turnier. Der nicht unerwarteten Niederlage gegen den VfL kamen folgten zwei Unentschieden: Gegen Ickern gab’s ein 0:0, gegen den Kamener SC ein 3:3. „Wir haben wieder das alte Problem: Unsere Chancenverwertung ist schlecht. Wir hätten diese beiden Spiele gewinnen müssen“, meinte Spielertrainer Andre Henning.

Mit dem 4:0 durch Tore von Abdul Hasan, Mathias Scherner, Engin Abali und Wagner gab’s den ersten Tagessieg für die Nullachter im Derby gegen TIU. Doch schon ein Spiel später gab’s wieder nur ein mageres 1:1 gegen Ickern. Padurek hatte den SuS 08 dabei in Führung gebracht. Das 3:2 gegen Kaiserau brachte Rünthe schließlich noch um einen Punkt am Kamener SC vorbei.

Die Zwischenrunde beginnt am Sonntag um 15.30 Uhr. In der ersten Runde spielen: Westfalia Wethmar – SuS Rünthe, VfL Kamen – Zweiter Quali-Runde, SuS Kaiserau – TSC Kamen und FC Overberge – Erster Quali-Runde. Weiter geht es dann im Doppel-K.o.-System

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare