Werner Volleyball-Männer stehen wieder auf eigenen Beinen

+
Die Volleyball-Spielgemeinschaft mit Lünen exisitiert nicht mehr.

Werne -  Der Männer-Volleyball in Werne, betrieben beim Werner SC 2000, steht vor einem erneuten Umbruch.

Meldete der Sport Club im Vorjahr seine erste Mannschaft als Spielgemeinschaft mit dem Lüner SV II an, so wird er in der Saison 2016/17 wieder auf eigenen Beinen stehen und in der Bezirksliga antreten.

Trotz der Rückkehr von Philipp Zurwieden ist die Personaldecke weiterhin dünn, denn Sven Linker wechselt zum Landesligisten TSC Münster. So besteht die Mannschaft nun aus einem Kern von acht Spielern, wobei der Lüdinghauser Marcel Berges der erste Neuzugang ist. Er spielte zuletzt beim Lüner SV und kennt seine Kollegen bereits aus der vergangenen Saison.

Weiter Neuzugänge sind da, müssen aber noch bestätigt werden. Außerdem wird das Team ab dem dritten Spieltag mit Akteuren aus der eigenen Reserve verstärkt.

Da lange nicht klar war, ob Werne das Team stellen würde, verlief die Vorbereitung eher holprig. Entsprechend schnell muss an der Form gearbeitet werden. Ein Spiel gegen Oberaden soll vor Saisonbeginn als Standortbestimmung dienen.

„Wir waren wir uns nicht sicher, ob wir mit einer eigenen Herrenmannschaft in der Bezirksliga starten könnten“, sagt Trainer Bronek Bakiewicz, „nun sieht es aber deutlich besser aus als erwartet und wir haben wieder eine hungrige Mannschaft, die fleißig und motiviert trainiert.“

Der Werner SC strebt einen Platz im oberen Tabellendrittel an, wobei die Integration von Spielern aus der eigenen Reserve Priorität hat.

Die Reserve tritt als U16/U18-Mannschaft in der Frauen-Kreisliga an. Darin möchte das Team vorne mitspielen, um im nächsten Jahr in den Bezirksliga-Kader aufzurücken. Die Mannschaft wird von Philipp Zurwieden und Bronek Bakiewicz betreut.

Im Jugendbereich hat sich der WSC für seine U16-Junioren im SC Union Lüdinghausen einen Partner gesucht. Sie starten unter der Leitung von Marcel Berges in der Oberliga. Zudem treten eine U14- und eine U13-Juniorenmannschaft jeweils in der Bezirksliga an. Die Betreuer sind Christian Hoppe und Robert Zurwieden.

Da die Kader gerade im Jugendbereich dünn besetzt sind, arbeitet Bernd Purzner mit dem Verein zusammen. Er hilft bei der Rekrutierung neuer Spieler und investiert ebenfalls eine Menge Zeit dafür.

Außerdem stellt der Club drei Hobbyteams. Helmut Neumann leitet die Leistungsmixed-Mannschaft. Peter Reinhardt betreut die beiden Formationen, bei denen das Motto „Hauptsache Spaß“ lautet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare