Unglücklicher Saisonauftakt für SVH II und WSC II

+
Marc Fuhrmann bereitete das 2:3 durch Cem Bozkurt vor und vergab das mögliche 3:3.

Werne - Sowohl der Werner SC II als auch der SV Herbern II kassierten in der Kreisliga A2 (Münster) zum Saisonauftakt eine Niederlage.

Kreisliga A2 (Münster): Werner SC II – GS Hohenholte 2:3 (1:3). Eine unglückliche Niederlage musste die WSC-Reserve gegen Hohenholte hinnehmen. „Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Aber die Mannschaft hat sich nicht belohnt“, sagte WSC-Reservetrainer Thomas Matuschek.

Sein Team ging früh durch Tom Bichler in Führung, der eine Vorarbeit von Telgmann nutzte (9.). Doch ein aus Matuscheks Sicht unberechtigter Handelfmeter und ein Tor aus abseitsverdächtiger Posiition sorgten für die Wende zugunsten Hohenholtes (21., 31.). Beim 1:3 durch einen Frestoß sah zudem Keeper Sebastian Vorwick schlecht aus (33.). Nach der Pause übernahm der WSC II die Spielkontrolle und Cem Bozkurt gelang nach Zuspiel von Marc Fuhrmann das 2:3 (57.). Zwar vergab auch Hohenholte einige Chancen, aber dass es nicht zum 3:3 reichte, lag an den vergebenen Chancen von Tom Bichler (2), Goletz und Fuhrmanns Kopfball (75.)

WSC II: Vorwick – Stoschek (46. Bozkurt), Goletz, Eisenbach, Mürmann, Bichler, Osterkemper, Teuber (80. Schmidt), Egert, Telgmann, Fuhrmann

Tore: 1:0 (9.) Bichler, 1:1 (21.) Handlefmeter Waltring, 1:2 (31.) Wilhelmer, 1:3 (33.) Bruun, 2:3 (57.) Bozkurt

SV Herbern II – Wacker Mecklenbeck 0:1 (0:1). Herberns Reservetrainer Björn Christ sprach von einer unglücklichen Niederlage gegen den Bezirksliga-Absteiger. Denn die SVH-Reserve hatte durchaus genügend Chancen für einen Treffer. Stefan Roters scheiterte von schräg links (7.), Ahmed Schett traf aus fünf Metern freistehend nur den Torwart (30.) und Daniel Heitmann traf ebenfalls alleinstehend von halblinks nicht (40.). Besser machten es die Gäste. Nach einer langen Flanke tickte der Abschluss von Hess ungünstig vor Adamek auf – die Führung kurz vor der Pause.

In der zweiten Hälfte versuchten die Herberner noch Druck zu machen, Wacker brachte den Sieg aber über die Zeit. „Auch wenn Wacker mehr vom Spiel hatte, haben wir uns gegen einen Mitfavorit gut verkauft“, betonte Christ.

SVH II: S. Adamek – J. Dubicki, Lübke (77. Schlupp), Havers, C. Adamek, Heitmann, Schwert (69. S. Aschoff), Bußkamp (70. Pottmeier), J. Närdemann, Roters, Schett

Tor: 0:1 (41.) Hess

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare