Jan Tschernoster führt die Bundesliga an

+
Der Bergkamener Jan Tschernoster.

Werne/Bergkamen - Jan Tschernoster vom rad-net ROSE Team hat in der "Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga" die Gesamtführung übernommen. Der 19-Jährige setzte sich bei dem Bundesliga-Doppelwochenende mit einem starken Einzelzeitfahren an die Spitze.

In dem 30 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr in Spremberg bei Cottbus belegte Tschernoster den vierten Rang und war damit weit vor dem bisher Bundesliga-Führenden Marcel Fischer (Racing Students), der selbst von sich sagt, kein besonders guter Zeitfahrer zu sein und so auch nur den 38. Platz belegte. Der Sieg ging an Daniel Wetmattelmann (Kuota-Lotto) in 37:07 Minuten, Tschernoster war nur 44 Sekunden langsamer.

Bei dem Straßenklassiker Cottbus-Görlitz-Cottbus über 197,4 Kilometer konnte Jan Tschernoster als Tages-Zehnter seine Führung souverän verteidigen, während der Deutsche U23-Meister vom rad-net ROSE Team, Pascal Ackermann, hinter Ausreißer Carl Soballa (LKT-Team Brandenburg) auf Platz zwei spurtete. "In der Verfolgung wollte uns kein Team unterstützen, dadurch haben wir auch nicht mehr voll durchgezogen, so dass es nur noch um Platz zwei ging. Damit können wir aber voll zufrieden sein, neben den Ergebnissen von Jan und Pascal auch mit den starken Helferdiensten von Patrick Haller und Mario Vogt", so Ralf Grabsch, so Sportlicher Leiter des rad-net ROSE Teams.

Insgesamt stehen noch drei Bundesliga-Rennen in dieser Saison auf dem Programm, darunter ein Mannschaftszeitfahren, was keinen Einfluss auf die Gesamt-Einzelwertung hat. Am 10. September steht mit dem Rennen am Bilster Berg auch ein Bergrennen auf dem Programm, was vom Profil her Tschernoster sehr entgegenkommen dürfte. "Natürlich wollen wir jetzt das Trikot auch verteidigen", so Grabsch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare