Werner Frauen vor richtungsweisenen Partien

Wieder dabei: Annika Böhle (links). - Foto: Eickmann

Werne - Den Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne stehen zwei ereignisreiche Wochen bevor.

Oberliga 2, Frauen: TV Werne – GW Paderborn. In diesem Zeitraum bestreitet das Team von Bronek Bakiewicz und Rolf Wilmsen drei Ligapartien. Den Start macht der TV am Samstagabend in der heimischen Linderthalle gegen Paderborn, darauf folgt in der nächsten Woche die Partie gegen die noch ungeschlagene WVV-Auswahl, die vom Werner Trainer Peter Pourie betreut. Letztlich geht es gegen den Zweitplatzierten Telstar Bochum.

Ziel ist es, über diese Partien den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern. Momentan beträgt der auf Münster und auf die Abstiegsrelegation fünf Punkte.

Der vermeintlich leichteste Gegner dieses Trios ist GW Paderborn, gegen den der TVW heute spielt. Allerdings überzeugten die Ostwestfalen gegen viele höher platzierte Mannschaften, während das Team gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller Federn ließ. Deswegen sind die Grün-Weißen abstiegsbedroht.

Für Werne gibt es etliche Gründe, um zuversichtlich in die Partie zu gehen. Als erstes ist hier das große Aufgebot an Mittelblockerinnen zu nennen.

Voller Kader und gute Testspiel-Ergebnisse

Es stehen hier mit Kapitänin Annika Böhle nach auskurierter Verletzung wieder zur Verfüfng und auch die in den USA lebende Jana Reininghaus steht noch bis Ende Januar im Aufgebot des TVW. Darüber hinaus sind noch Hanna Rosenthal und Talent Mira Struwe über die Mitte einsatzbereit.

Noch vollkommen unklar ist, wer hier in die Startformation rückt. Im Zuspiel ist Helena Lohmann wieder fit, sodass auch hier genauso wie im Diagonalangriff mehrere Optionen für die Start-Sechs zur Verfügung stehen. Lediglich im Außenangriff scheinen die Alternativen begrenzt, da der Einsatz von Julia Trilken fraglich ist.

Neben der guten personellen Situation trägt auch das erfolgreiche Vorbereitungsturnier in Münster zum guten Gefühl der Mannschaft bei. Obwohl das Trainerteam in Münster viel durchwechselte, blieb der TVW gegen zwei andere Oberligisten und zwei Regionalligamannschaften ohne Niederlage. Dabei überzeugte der TVW in Annahme und Feldabwehr.

Da der TVW mit Paderborn ohnehin noch eine Rechnung offen hat, wird das Team top motiviert ins Spiel gehen. Im Hinspiel unterlag Werne 1:3. Spielbeginn: Samstag, 19 Uhr, Linderthalle - Von Juri Kollhoff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare