Andreas Thivessen: Aus im Halbfinale

tennis, westfalenmeisterschaft 2013 andreas thivessen, tc blau-weiß werne foto: gudra Portrait

Werne -  Andreas Thivesssen hat bei den 9. International German Senior Indoors das Halbfinale bei den Herren 35 erreicht.

Darin verlor der (noch) 34-Jährige gegen die Nummer 28 der 35er-Weltrangliste, Marc Leimbach, zwei Sätze mit jeweils 5:7 und zog sich dabei sehr achtbar aus der Affäre. Bei dem Turnier in Essen handelt es sich um einen Wettbewerb in der zweithöchsten Kategorie der internationalen Tennis-Federation ITF.

Thivessens Halbfinalgegner ist in der Szene kein Unbekannter. Leimbach gewann zum Beispiel 2012 die Deutsche Meisterschaft bei den Männern 30 und spielte im vergangenen Jahr in dieser Altersklasse im Bundesligateam von GW Ratingen unter anderem mit Nicolas Kiefer zusammen.

Thivessen hatte nach dem 6:4 und 6:2 zum Auftakt gegen den ebenfalls ungesetzten Thomas Randel im Viertelfinale Glück, weil der an Nummer eins gesetzte Matthias Schramm wegen einer Verletzung nicht antreten konnte. Schramm ist in der Weltrangliste an Position zehn geführt.

Schritt in Richtung EM und WM 2016

Für Thivessen, der in der kommenden Saison für den TV Espelkamp antreten wird, ist der Einzug in das Halbfinale ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur EM der Herren 35 in der Türkei und zur Weltmeisterschaft in Kroatien. Beide Turniere werden im Frühjahr noch vor Beginn der eigentlichen Sommersaison ausgespielt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare