Andreas Thivessen ist Westfalenmeister

+
Andreas Thivessen.

Werne - Bei der Westfalenmeisterschaft im Tennis dominierte der Werner Andreas Thivessen, der für den TV Espelkamp-Mittwald spielt, das Feld bei den Männern 30. Er sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel, nachdem er sich auch im Winter in Werne die Hallenmeisterschaft gesichert hatte.

Auch 2014 hatte Thivessen in Werne triumphiert, im vergangenen Jahr war er in Buer nicht am Start gewesen. Da holte sich WTV-Verbandstrainer Janosch Blaha (TC Parkhaus Wanne-Eickel) den Turniersieg, der diesmal im Viertelfinale beim Stand von 6:4, 4:0 für Bastian Beck (Dorstener TC) aufgeben musste. Der wiederum war im Halbfinale beim 2:6, 2:6 gegen den topgesetzten Thivessen ohne Chance. Thivessens Finalgegner war der ungesetzte Alexander Hiller (TuS 59 Hamm), der zum ersten Mal bei einer Westfalenmeisterschaft ein Endspiel erreicht hatte. Für den ganz großen Wurf hat es für Hiller in diesem Jahr noch nicht gereicht; am Ende setzte sich Thivessen als Favorit leicht und locker mit 6:1, 6:1 durch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare