SV Stockum will Marker Meisterparty aufschieben

+
Stockums Trainer Ralf Gondolf zeigt sich selbstbewusst.

Werne - Es ist die perfekte Konstellation für den VfL Mark. Nachdem das Heimspiel gegen den SV Stockum vor einer Woche ausgefallen war und Verfolger SpVg Bönen am Sonntag überraschend das Heimspiel gegen Yunus Emre HSV mit 0:2 verloren hatte, kann das Team um Spielertrainer Thorsten Heinze am Mittwochabend ab 19 Uhr mit einem Sieg im Nachholspiel auf dem Zechensportplatz gegen Stockum die Meisterschaft in der Kreisliga A1 perfekt machen.

Kreisliga A1 (Unna/Hamm): VfL Mark – SV Stockum. „Und dadurch, dass Donnerstag Feiertag ist, kann das eine richtige tolle Geschichte werden“, meint der Coach, der aber „90 zähe und harten Minuten“ erwartet.

„Wir fahren nicht dahin, um zu gratulieren“

Allerdings spricht vieles für den VfL, der in der gesamten Saison lediglich ein Spiel verloren und in der Rückrunde alle Partien – bis auf ein torloses Remis beim TuS 59 – gewonnen sowie erst zwei Gegentore kassiert hat.

„Das ist schon eine gute Serie. Aber letztlich liegt es an uns, mit welcher Einstellung wir in die Begegnung gegen Stockum gehen. Wir dürfen nicht überschwänglich werden und an die Party danach denken“, so Heinze.

Die Stockumer, die zuletzt vier Siege in Serie holten und seit Partien ungeschlagen sind, wollen sich als Spielverderber erweisen und ihren aktuell guten Lauf mit nur einer Niederlage in diesem Jahr fortsetzen, zumal Ralf Gondolf mit seinem Team als aktuell Sechser in der Tabelle noch weiter klettern möchte.

„Wir fahren nicht dahin, um vorzeitig zu gratulieren“, verspricht Gondolf eine große Gegenwehr. Er sagt aber auch: „Mark ist ein verdienter Meister, nur muss das noch nicht am Mittwoch feststehen.“ Aufpassen müsse sein Team speziell auf die schnellen Spitzen des Gastgebers.

Vorbereitungen für die möglichen Feierlichkeiten haben die Marker bislang noch nicht getroffen, auch keine T-Shirts produziert. „Fußballer sind doch abergläubisch. Wir werden das spontan machen“, verrät der Coach. „Wir müssen nur gucken, dass wir aus Bockum-Hövel irgendwann in die Mark kommen.“

Die Gastgeber müssen auf Kevin Schulzki, Robin Giersch, Tobias Breiling, Marius Eckert und Alexander Niemann verzichten. Beim SVS fehlen Angreifer Tim Köhler (Studium) und Nils Bußkamp (privat). Christoph Barthel steht vor einem Eingriff am Knöchel und ist deshalb fraglich, genau wie Candy Opsölder aus beruflichen Gründen. Thierry Opslöder ist wieder dabei.

Der SV Stockum siegte zuletzt etwas glücklich 2:1 gegen den SuS Rünthe, Der VfL Mark war am vergangenen Sonntag spielfrei und siegte davor 3:0 bei BV 09 Hamm. Im Hinspiel siegte Mark klar mit 5:0.

Anstoß: Mittwoch, 19 Uhr, Zechensportplatz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare