SV Stockum muss Selbstvertrauen finden – FCO, VfK und TIU auch im Pokaleinsatz

+
Der SV Stockum spielt am Sonntag im Kreispokal in Flierich-Lenningsen.

Werne  - Die meisten Spiele der ersten Runde im Kreispokal (Unna/Hamm) finden an diesem Wochenende statt. Von den Vereinen aus Werne und Bergkamen sind dabei am Sonntag vier im Einsatz, die anderen vier (Eintracht Werne, FC TuRa, SuS Rünthe und SuS Oberaden) spielen erst in der nächsten Woche.

Kreispokal, 1. Runde: Germ. Fl.-Lenningsen – SV Stockum. Nach den beiden 2:7- und 1:8-Klatschen beim eigenen Turnier unter der Woche gegen die A-Ligisten BSV Heeren und RW Unna geht es für Stockums Trainer Andre Klammroth darum, seinem Team wieder Selbstvertrauen einzuflößen.

„Das ist ein bisschen deprimierend zur Zeit“, sagt der Coach angesichts der zahlreichen Abwehrfehler. „Der Pokal ist zwar nicht so wichtig. Aber gegen einen künftigen Liga-Rivalen wird man sehen können, wo wir stehen“, sagt Klammroth. Die Bönener sind als Meister der Kreisliga B1 (Unna/Hamm) aufgestiegen. Fehlen werden Enes Tayar (Rotsperre), Andreas Gaida (Leiste) ist fraglich. Dafür ist Angreifer Jason Kaufmann wieder dabei. Mit einem Sieg winkt das Duell mit dem Oberligisten Westfalia Rhynern in Runde zwei.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Am Butterwinkel

SVF Herringen – FC Overberge. Im vergangenen Jahr war für Bezirksligist Overberge in der ersten Runde Schluss – gegen A-Kreisligist Königsborner SV war Endstation trotz der Favoritenrolle. Das soll in der gleichen Konstellation diesmal nicht passieren. „Wir wollen ein bisschen weiterkommen, damit wir auch mal attraktive Gegner bekommen. Ich habe der Mannschaft gesagt, dass das auch ihr Anspruch sein muss“, erklärt der FCO-Trainer Marc Woller. Dennoch müsse sein Team das Spiel vorsichtig angehen.

Woller bietet seine aktuelle Bestbesetzung auf, wobei nicht alle Neuzugänge frei sind, nur Torwart Tristan Schlossarek und Hasan Öden sind spielberechtigt. Nicht mit dabei ist Tim Eckelt, der sich im letzten Spiel der Aufstiegsrunde den Mittelfuß angebrochen hatte und aktuell erst im Lauftraining ist.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Schachtstraße

VfK Weddinghofen – TSC Kamen. VfK-Trainer Daniel Knapp sieht den TSC, immerhin Dritter der Kreisliga A2 in der abgelaufenen Saison, als Favoriten. Doch sein Team hat als Aufsteiger bislang keine schlechte Vorbereitung gespielt. „Den Schwung wollen wir jetzt mitnehmen. Wir freuen uns, endlich unser erstes Pflichtspiel zu machen“, betont Knapp. Bis auf die Urlauber hat er alle Mann an Bord im Duell mit dem künftigen Liga-Rivalen.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Am Häupenweg

TIU Rünthe – TuS Lohauserholz. Als krasser Außenseiter geht der B-Ligist ins Duell mit dem Hammer Bezirksligisten. Dabei weiß TIU-Trainer Roland Dastig nicht, welche Spieler er zur Verfügung hat. Der Gast spielt parallel sein eigenes Vorbereitungsturnier und wird deswegen wohl ein gemischtes Team schicken. „Wenn wir sie eine Zeitlang ärgen können, wäre das okay“, nennt Dastig sein Ziel.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Schacht III

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare