Spannender Pokal-Vergleich: Eintracht Werne empfängt die SG Bockum-Hövel

+
Matthias Müller fehlt der Eintracht im Pokalspiel gegen Bockum-Hövel.

Werne - Mit dem benachbarten Bezirksliga-Topteam wartet am Mittwochabend ab 18.30 Uhr im Kreispokal eine hohe Hürde auf den ambitionierten Kreisligisten Eintracht Werne.

Kreispokal (Unna/Hamm), Achtelfinale: Eintracht Werne – SG Bockum-Hövel. Dabei verlor die SG durch ein 2:2 im Derby gegen Rhynern II am vergangenen Sonntag die Tabellenführung an die Hammer SpVg II. Davor holte das Team von Trainer Markus Matzelle vier Siege in Serie – und die zum Teil deutlich – und verlor nur zum Auftakt gegen Hultrop.

Auch die gastgebenden Evenkämper sind seit Sonntag die Tabellenführung eine Etage tiefer los. Allerdings gewann das Team von Trainer Jörg Fiebig dabei 1:0 gegen den TuS Wiescherhöfen II – da allerdings der punktgleichen BV 09 Hamm höher siegte, ist der nun auf Platz eins.

Das eigene knappe Ergebnis bestätigt Fiebig neuen Ansatz, auf eine sichere Defensive zu setzen: „Die Stabilität in der Abwehr ist da. Damit kommt auch die Sicherheit.“ Schon im Spiel gegen Wiescherhöfen ließ Fiebig mit nur einer Spitze agieren – und dies mit Blick auf die Pokalaufgabe und auf die folgenden Spitzenpartien in der Liga nach dem nun spielfreien Wochenende. „Vorne haben wir genügend Qualität, um Spiele zu entscheiden. Wir wollen über Konter Nadelstiche setzen“, ergänzt Fiebig,

Matthias Müller (privat) und Serkan Baslarli (beruflich) fehlen. Der am Sonntag krank fehlende Andreas Pawlik ist fraglich. Beim Gast spielt mit Lucian Thurn ein ehemaliger Eintracht-Spieler bei der SG, zudem stürmt mit Steven Farchmin für die SG ein ehemaliger Landesliga-Stürmer des SV Herbern.

Die Eintracht siegte zuletzt mit 1:0 gegen Wiescherhöfen II und ist in dieser Saison in Pflichtspielen noch ungeschlagen. In den ersten beiden Pokalrunde wurden IG Bönen (7:2) und Ay Yildiz Hamm (3:0) geschlagen. Im Vorjahr verlor die Eintracht gegen die SG in der 2. Pokalrunde mit 0:1.

Anstoß: Mittwoch, 18.30 Uhr, Sportzentrum Dahl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare