Schwerer Verlust beim TV Werne: Rosenthal hört auf

+
Leistungsträgerin Hannah Rosenthal hört beim Volleyball-Oberligisten TV Werne auf.

Werne - Schwerer Verlust für die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne: Neben Helena Lohmann, die ihr Karriereende bereits Ende der vergangenen Spielzeit bekannt gab, hängt mit Hannah Rosenthal nun eine weitere Leistungsträgerin und frührere Zweitliga-Spielerin beim TVW ihre Volleyballschuhe an den Nagel.

Für Rosenthal ist der Aufwand von Arbeit und Volleyball zurzeit nicht mehr vereinbar.

Immerhin bleiben die Wackelkandidaten Juliane Nentwig und Theresa Rottmann dem Vorjahres-Fünften erhalten. Da dies nach der Saison noch nicht so aussah und sich auch weitere Spielerinnen erst vor kurzem äußerten, drohten dem Team wichtige Eckpfeiler wegzubrechen. 

Deswegen startete das Team über Facebook einen Aufruf. Darüber fanden drei Spielerinnen zum Team: eine Diagonalangreiferin aus Oberaden (Landesliga) und zwei ehemalige Verbandsligistinnen aus Münster (Diagonal, Zuspiel). Darüber hinaus stößt Jana Reininghaus, zumindest zu Saisonbeginn, wieder zum Team. Die Mittelangreiferin, die bereits in der Saison 15/16 zwei Spiele für den TVW bestritt, hat ihr Auslandsstudium in den USA beendet und kehrt nach Werne zurück. 

Ein erstes Vorbereitungsturnier steht für das Team des Trainergespanns Bronek Bakiewic und Rolf Wilmsen am Samstag und Sonntag in Schwerte an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare