Oberaden erster Derby-Sieger: 28:25 im Kreispokal beim Liga-Rivalen HC TuRa

+
HC TuRa Bergkamen und Niklas Sorbeck haben am Abend das Derby gegen den SuS Oberaden in eigener Halle verloren.

Bergkamen - Der SuS Oberaden hat am Donenrstagabend vor 250 Zuschauern das erste Bergkamener Derby vor 250 Zuschauern gewonnen und ist damit in die 2. Runde des Kreispokals eingezogen.

Kreispokal (Hellweg), 1. Runde: HC TuRa Bergkamen – SuS Oberaden 25:28 (12:15).  Für den von Thomas Rycharski trainierten Titelverteidiger kam damit in der ersten Runde das frühe Aus. „Wir sind sehr, sehr glücklich mit den ersten Pflichtspielsieg der Saison“, sagte Oberadens neuer Spielertrainer Alexandros Katsigiannis, der auch einst für TuRa spielte.

Die Intensität in der Begegnung war eine Woche vor dem Start in die Verbandsliga schon hoch. „Das Spiel hatte absolut Meisterschafts-Charakter“, sagte auch Katsigiannis. Das war daran zu sehen, dass die Partie hart umkämpft war, aber auch zum Teil hektisch geführt wurde.

In der Anfangsphase lagen die Hausherren immer knapp vorne, bis sie sich einen Zwei-Tore-Vorsprung gegen die nicht so sattelfeste SuS-Abwehr erspielten. Doch als TuRas Pascal Terbeck durch die SuS-Abwehr aus dem Spiel genommen wurde, drehten die Grün-Weißen die Partie und führten zur Pause mit 15:12.

Auch gleich nach dem Wechsel legte der Gast nach und baute erstmals den Vorsprung auf vier Tore aus. Danach leistete sich Oberaden einige technische Fehler und zu schnelle Abschlüsse.

Florian Schösse sorgte für den ersten Ausgleich nach der Pause (22:22, 51.), doch schwache Würfe, Abspielfehlöer und Paraden von Marvin Makus verhinderten, dass TuRa in Führung ging. Nach dem Doppelschlag von Hajduk und Fehring war die Partie entschieden.

HC TuRa: Stork, Domanski, – Nowaczyk (7/1), Moog (1), Reininghaus, Terbeck (4), Sporbeck (2), Wrenger, Kauer, Ostermann (5), Schäfer, Harbaum (3/1), Schösse (3)

SuS Oberaden: Makus, Massat – Hajduk (3), Noe, Fehring (6), Katsigiannis, P. Stennei (2), Brack, Mork (4), B. Stennei (4), Schichler (5), Roth (4/2)

Spielfilm: 6:4, 9:7, 12:15 – 12:16, 17:18, 22:22, 24:27, 25:28

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare