Mühsamer Auftakt: FCO-Trainer Marc Woller aber trotzdem zufrieden

+
Overberges Trainer Marc Woller

Berglamen -  Bereits wieder in der Erfolgsspur ist der FC Overberge. Im Auftaktduell in der Bezirksliga 8 gegen den Holzwickeder SC II fuhr das Team von Marc Woller einen knappen 1:0-Erfolg ein.

Aber auch hier war lange noch nicht alles Gold, was glänzte.

„Wir haben etwas gebraucht um ins Spiel zu finden. Nach einer guten halben Stunde haben wir dann aber das Kommando übernommen und die Begegnung eigentlich auch im Griff gehabt“, so Woller.

Dabei stellte sich der FCO geschickt an und ließ den Aufsteiger aus der Emschergemeinde erstmal agieren. „Wir wussten anfangs noch nicht, was auf uns zukommt. Da haben wir erstmal geschaut, wen der HSC aus der ersten Mannschaft dabei hat“, offenbarte der Coach seine Taktik.

Mit Kevin Lehmann, Mischa Mihajlovic, Alexander Majka und Luca Vöckel standen Holzwickedes Neu-Coach Olaf Pannewig gleich vier Akteure aus dem Westfalenligakader des HSC zur Verfügung. „Diese Qualität von oben werden wir auch in Zukunft immer brauchen, um in der Liga eine Rolle spielen zu können“, erklärte Pannewig.

Beim Vizemeister der Vorsaison war die HSC-Reserve aber auch dank der Leistung des restlichen Personals keinesfalls auf verlorenem Posten. „Wir haben uns bei einem Spitzenteam sehr gut geschlagen. Darauf werden wir jetzt aufbauen“, ist Pannewig optimistisch.

Von Dirk Berkemeyer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare