LippeBaskets zeigen ihr Talent im Streetbasketball

+
Das Werner 2003er Team (von links) mit Moritz Rehfeuter, Fin Eckardt, Jannik Möller und Tillmann Brautlecht freute sich über Platz vier in Recklinghausen.

Werne - Neben Erfolgen bei verschiedenen Tourstandorten erzielte die LippeBaskets Werne auch beim Finale der NRW Streetbasketball Tour in Recklinghausen gute Ergebnisse.

Das wurde am vergangenen Samstag am Campus Vest in Recklinghausen ausgetragen. Auf insgesamt 16 Courts direkt vor der Halle der Citybasket Recklinghausen spielten gut 130 qualifizierte Teams um den Sieg bei der diesjährigen Tour. Beim Turnierabschluss waren auch drei Teams der LippeBaskets dabei. Die Jahrgänge 2003 und jünger und 2005 und jünger hatten sich an mehreren Standorten der Tour durch erste Plätze den Einzug ins Finale gesichert. Weiter qualifiziert waren auch ein Mädchenteam 1999 und jünger, dass aber nicht beim Finale antrat, sowie ein Mixed-Team.

Die gemischte Mannschaft war mit Lena Lenfers-Lücker, Nils Michalzik, Matthias Rzeppa und Elisabeth Winkler vertreten und musste sich im Viertelfinale einer körperlich überlegenen Mannschaft geschlagen geben.

Der Jahrgang 2003 und jünger („Chipmunks“) traf auf verschiedene starke Gegner. Sie erreichten den zweiten Platz der Gruppe und somit das Halbfinale. Dort waren die Spieler Tillmann Brautlecht, Fin Eckardt, Jannik Möller und Moritz Rehfeuter unterlegen, sicherten sich aber einen hervorragenden vierten Platz in der Endabrechnung der NRW Streetbasketball Tour.

Besonders aufregend war es beim Jahrgang 2005 und jüngerfür die „LippeTrotters“. Auf der ganzen Tour war das Team bisher keinem Gegner unterlegen.

Und auch in den Gruppenspielen des Finales führte das Team bestehend aus den Spielern Jamal Berisha, Tristan Brautlecht, Johannes Brunnenberg, Len Eckardt diese Erfolgsserie fort. Nur gegen ein Team aus Paderborn, dass mit vielen NRW-Liga-Spielern besetzt war, war es knapp. Gegen den späteren Turniersieg entschied nach einem Unentschieden der Freiwurfwettbewerb über den Sieger.

Hier setzten sich die LippeTrotters durchund zogen als Gruppenerste ins Halbfinale ein. Im Halbfinale führten die LippeTrotters anfangs deutlich. Als es aber plötzlich zu Wetterkapriolen mit Regen und starken Sturmböen kam und das Spiel kurzfristig unterbrochen wurde, waren die Werner Nachwuchsspieler komplett aus dem Spielrhythmus gerissen und verloren schließlich knapp mit einem Punkt. Im Spiel um Platz drei fanden die Werner Talente wieder zu alter Stärke zurück und sicherten sich mit einem klaren Sieg den dritten Platz im Finale der NRW Tour.

„Ich bin sehr stolz auf unsere Spieler. Man muss bedenken, dass im Finale nur solche Teams qualifiziert waren, die sich schon vorher auf der Tour durchgesetzt haben. Wenn man dann bei den Jugendteams einen vierten und dritten Platz erreicht, dann ist das schon ein wirklicher toller Erfolg“, fasste Jens König, der sportliche Leiter der LippeBaskets das Ergebnis zusammen. - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare