SV Herbern muss zum Tabellenführer nach Beckum

+
Müssen sich etwas einfallen lassen: Co-Trainer Bernd Löcke (vorne) und Holger Möllers.

HERBERN - Schwere Aufgabe für den SV Herbern in der Landesliga (4). Er muss am Sonntag beim Tabellenführer in Beckum antreten – nach zuletzt vier Niederlagen in Folge.

Die Situation: Die Rollen sind klar verteilt. Dennoch sagt Trainer Holger Möllers: „Für uns könnte die Situation noch schwieriger sein. Gegen die Beckumer erwartet von uns schließlich keiner etwas.“

Möglich, dass hier der Schlüssel dafür liegt, um der „Ergebniskrise“ (Möllers) zu entkommen. „Von der Leistung und von der Einstellung her kann ich keinem einen Vorwurf machen. Aber es steckt in den Köpfen drin: Machst du hinten einen kleinen Fehler, wird der bestraft. Und vorne lassen wir die Chancen liegen“, sagt Möllers, der einzig gegen Emsdetten (1:2) mit der Leistung nicht einverstanden war.

Mit Nottuln, Ahaus und Lengerich habe sein Team gegen drei Mannschaften verloren, von denen seiner Meinung nach zwei am Ende der Saison unter den Top 5 stehen werden. „Insofern“, sagt Möllers, „hatten wir auch ein schweres Auftaktprogramm.“

Den Tabellenführer hat Möllers bei dessen 1:4-Pokalniederlage gegen den Regionalligisten RW Ahlen gesehen. Es sei eine Mannschaft, sagt er, die in ihrem 4-1-4-1 sehr kompakt und kompromisslos verteidigt (bisher nur ein Gegentor in der Liga), schnell umschaltet und dabei immer wieder mit langen Bällen die einzige Spitze, Matteo Fichera, sucht.

„Man merkt, die wollen den Ball nicht lange haben“, sagt Möllers, und zu Fichera, der sechs der neun Beckumer Ligatore erzielt hat: „Der ist so einsfünfundneunzig und hat gefühlt 100 Kilo, aber dafür ist er sehr beweglich und bringt viel Tempo mit.“

Personelle Lage: Der SVH-Trainer muss auf Närdemann, Vogt und Trapp verzichten. Hinter Mondrian Runde steht wegen einer Fußprellung ein Fragezeichen und Redondo Conde soll wegen seiner Schulterverletzung nur eingewechselt werden, „wenn wir seine Größe brauchen sollten“, wie Möllers sagt.

Ergebnisse: Der SVH verlor zuletzt zwei Heimspiele in Folge gegen Ahaus (1:3) und Lengerich (1:2), Beckum siegte 2:0 gegen Nottuln und zuvor 1:0 gegen Ahaus.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Römerkampfbahn.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare