FCO bleibt im Rennen – jetzt in Hilbeck gegen Eichlinghofen

+
Trainer Marc Woller und „Co“ Amel Mesic während der Partie in Neheim. Sie hatten den passenden Plan.

Arnsberg - Der FC Overberge bleibt im Rennen um den Aufstieg in die Fußball-Landesliga. Am Abend siegte der zweite der Bezirksliga 8 mit 2:0 nach Verlängerung (0:0) gegen FC Arpe-Wormbach.

Das Team von Marc Woller trifft nun am Sonntag auf den TuS Eichlinghofen aus Dortmund, der in der ersten Runde ein Freilos hatte. Das Spiel gegen den Zweiten der Bezirksliga 9, wird in Werl ausgetragen. Spielstätte ist das Willi-Hafer-Stadion des SV Hilbeck, Siepenstraße 1.

Die Tore in Hüsten erzielten Sebastian Placzek in der ersten Hälfte der Verlängerung (106.) und der eingewechselte Jörg Plattfaut drei Minuten vor dem Ende der Partie.

Im Stadion Große Wiese war es für den FCO vor gut 200 Zuschauern ein hartes Stück Arbeit. „Wir waren anfangs viel zu nervös und haben uns zu wenig zugetraut“, sagte Trainer Marc Woller, dessen Team viel zu zaghaft aufgebaut hat.

Vor der Pause hatte der Gegner aus Schmallenberg einige Standards, die durchaus gefährlich wurden, doch die beste Chance besaß der FCO ebenfalls nach einem ruhenden Ball: Placzek köpfte nach Ecke von Brügmann die Kugel am ersten Pfosten knapp über die Latte.

Ansonsten neutralisierten sich beide Teams, wobei die Schmallenberger Vorstädter etas mehr vom Spiel besaßen, weil der FCO in der Zentrale nicht genug Zugriff hatte.

Das änderte sich nach 64 Minuten, als Plattfaut und Eckelt ins Spiel kamen und Marc Woller vom 4-4-2 auf ein 4-2-3-1 umstellte. Es war der letztlich entscheidende Schachzug: Für Arpe war die Zentrale dicht, Overberge bekam Zugriff auf das Spiel – und nun auch Chancen. Zweimal vergab Plattfaut die Entscheidung in der regulären Spielzeit, zweimal verpasste er die von Lukas Manka über links herausgearbeiteten Zuspiele um Zentimeter.

In der Nachspielzeit der ersten Verlängerungshälfte ging der FCO schließlich in Führung. Wieder einmal bereitete Lukas Manka über links vor und Sebastian Placzek drückte die Kugel in der Mitte über die Linie ins Netz.

Weiterer Vorteil für den FCO: Sechs Minuten vor dem Ende sah der torgefährliche Arper Tayfun Bozkurt nach einem Foul und einer unübersichtlichen Situation erst Gelb, dann Gelb-Rot.

Drei Minuten vor dem Ende machte der FCO bei einem Konter alles klar. Wieder ging es mit Lukas Manka über links, dieses Mal war Jörg Plattfaut der Abnehmer (117.). Nach diesem Treffer gaben sich der Vizemeister der Bezirksliga 4 auf, während die Overberger das Ende herbeisehnten.

„Wir haben uns richtig in die Partie hineingekämpft. Am Ende hatte ich das Gefühl, wir haben mehr draufgehabt“, meinte Marc Woller.

FC Overberge: Opatzki – Brügmann, Mülle (64. Eckelt), L. Manka, Rösener (105. Schnura), M. Manka, Ayyildiz (64. Plattfaut), Göke, Placzek, Wahle, Morsel

Tor: 1:0 (106.) Placzek, 2:0 (117.) Plattfaut

Bes. Vork: Gelb-Rot für Bozkurt (FC Arpe, 114.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare