Eintracht, Stockum und Rünthe wollen positiven Endspurt

+
Manfrey Hessfeld und die Eintracht stehen vor dem letzten Saisonspiel.

Werne - Der vorletzte Spieltag in der Kreisliga A1 (Unna/Hamm) ist für Eintracht Werne schon der Letzte. Gegen den Türkischen SC Hamm II wollen sie einen versöhnlichen Abschluss. Gleiches streben der SV Stockum und der SuS Rünthe an, auch wenn sie noch zwei Spiele vor der Brust haben.

Kreisliga A1 (Unna/Hamm): Eintracht Werne – Türk. SC Hamm II. Mit drei Siegen in Folge hat es sich die Eintracht auf Platz drei bequem gemacht. Und da die Mannschaft am letzten Spieltag spielfrei ist, steht nun im Dahl bereits das letzte Saisonspiel für Fiebig und seine Truppe an. Um vielleicht doch noch Platz zwei in der Abschlusstabelle zu erreichen, wäre ein Sieg gegen den Vorletzten hilfreich, um die SpVg Bönen auf Rang zwei weiter unter Druck zu setzen. „Damit kann man sich zwar am Ende nichts kaufen, aber es wäre schon ein schöner Abschluss“, erklärt Trainer Jörg Fiebig.

Für den TSC Hamm II geht es als Vorletzter aber immer noch um den Klassenerhalt bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Drittletzten TuS Hamm. „Schon allein deswegen werden wir uns fair verhalten und alles geben“, so Fiebig.

Personelle Lage: Bis auf Selmin Bajric (verletzt) sind alle an Bord.

Ergebnisse: Die Eintracht gewann am Mittwoch mit 4:2 gegen Hammer SpVg III. Der TSC Hamm II gewann überraschend mit 4:2 gegen den SV Stockum.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Dahl

I.G. Bönen – SV Stockum. Für beide Teams geht es im Grunde um Nichts mehr, doch Stockums Trainer Ralf Gondolf hat für die verbleibenden beiden Spiele noch ein genaues Ziel vor Augen. „Wir wollen aus den zwei Spielen möglichst sechs Punkte holen, um das Tabellenbild wieder gerade zu rücken“, fordert er nochmal vollen Einsatz von seinem Team. Die Stockumer haben auf Rang sechs sieben Punkte Rückstand auf die Top 3 der Liga. „Wir müssen sehen, wie wir mit der für uns zumindest zu diesem Zeitpunkt ungewohnten Asche zurecht kommen“, sieht er höchstens dort Anlaufschwierigkeiten.

Personelle Lage: Torhüter Max Karsch wird fehlen, doch hinter dem Einsatz von Cedric Packheiser steht noch ein Fragezeichen. Tim Köhler ist im Urlaub.

Ergebnisse: Stockum verlor unerwartet gegen den Vorletzten TSC Hamm II mit 2:4. Bönen gewann mit 5:4 gegen Herringen.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Am Schulzentrum

TuS Hamm – SuS Rünthe. Das verbliebene Ziel für den SuS ist der einstellige Tabellenplatz. Den belegt direkt vor ihnen auf Rang neun Yunus Emre, die gegen Herringen antreten müssen. „Das ist auch keine leichte Aufgabe“, deutet Trainer Andre Henning an, dass auch der TuS Hamm für den SuS zum Stolperstein werden könnte. Denn die Gastgeber sind noch keineswegs gerettet und könnten noch auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen. „Wir müssen an die zweite Hälfte gegen Yunus Emre anschließen, da haben wir guten Fußball gespielt“, so der SuS-Trainer.

Personelle Lage:  Henning muss mindestens drei Spieler aus der Reserve mitnehmen, da Müller, Franke, Schenk, Padurek, Akti und Großpietsch aus verschiedenen Gründen fehlen.

Ergebnisse: Rünthe verlor mit 2:3 gegen Yunus Emre. Der TuS Hamm gewann mit 3:2 gegen Nordbögge.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Birkenfeld

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare