Werner Stadtverband vertritt 8028 organisierte Sportler

+
Der Vorstand des Stadtsportverbandes Werne mit dem Vorsitzenden Jürgen Zielonka (rechts). In ihrem Ämtern bestätigt wurden am Montag Bernd Langenberg (Zweiter von links), Rosemarie Overtheil (Sechste von links) und Mathias Reimann (Siebter von links).

Werne -  Der erste Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Jürgen Zielonka, begrüßte die Vereinsvertreter zur Mitgliederversammlung im Stadthaus.

Mitglieder im SSV sind zurzeit 26 der 29 in Werne eingetragenen Vereine – neu dabei sind die LippeRunners. Insgesamt hat der Verband 8 028 Mitglieder.

Eine in Auftrag gegebene Expertise zur Mitgliederentwicklung soll die Bedarfs- und Kapazitätsplanung deutlich erleichtern. Ein Problem dabei: Der Trend geht in Richtung Flexibilität, weg von einer festen Mitgliedschaft in einem Verein. Dabei hilft beispielsweise der Sportscheck, der in verschiedensten Kursen einlösbar ist. Jedoch sind diese Sportler nicht in der Datenbank des Landessportbundes eingetragen, werden bei den Kapazitätsberechnungen nicht berücksichtigt.

Auf der Tagesordnung stand auch eine kleine Änderung der Vereinssatzung. Im Falle einer Auflösung des SSV wird das gesamte Vereinsvermögen an die Stadt übertragen, die es dann für einen gemeinnützigen Zweck verwenden muss. Zuvor hieß es, das Geld müsse an einen gemeinnützigen Verein gegeben werden.

Im Anschluss berichtete Zielonka von der Eröffnung der Sportabzeichen am 11. Mai 2016, bei der auch 18 Familienabzeichen verliehen wurde. In den 60 Jahren seit Einführung wurden in Werne insgesamt gut 50 000 Abzeichen verliehen. Auch wenn die genauen Zahlen von 2015 noch nicht vorliegen; Werne dürfte im landesweiten Vergleich wieder weit vorne liegen. Zielonka: „Besonders wichtig sind uns die Minis – gerade im Kindergarten ist Bewegung enorm wichtig.“

Sport- und Vereinsmeile erst im Frühjahr 2017

Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr auch eine Kooperation mit den Schulen, bei der Übungsleiter die Schüler an festen Tagen auf den Sportplatz begleiten, da das Personal in den Bildungseinrichtungen immer stärker eingebunden ist.

Als vollen Erfolg wertete Zielonka den Sportlerball. Der voll besetzte Kolpingsaal als größtmöglicher Veranstaltungsort spreche da für sich.

Nach 9-monatiger Vorbereitung musste Zielonka auch die Absage der Sport- und Vereinsmeile im 25. Juni wegen einer Unwetterwarnung zum Thema machen. Geplant ist ein Aufschub auf den Frühsommer 2017, da in diesem Jahr kein geeigneter Termin mehr gefunden werden konnte. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing und den Vereinen werden SSV und Stadtjugendring nun ein genaues Datum auswählen.

Der zweite Vorsitzende, Mathias Reimann, Kassierer Bernd Langenberg und die Frauenwartin Rosemarie Overtheil einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurde als zweiter Kassenprüfer der WSC-Vorsitzende Lutz Hammer, der Bernd Heimann ersetzt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare