25 Jahre Ballspielhalle – Ehemalige treffen sich

+
Gugt 800 Jahre geballte Basketball-Erfahrung stand breits im August 2015 auf dem Feld. Zum 25-jährigen Bestehen der Ballspielhalle gibt es eine Neuauflage.

Werne - Im August 2015 standen sich die „Classics“ und die „Veteranen“ der LippeBaskets erstmals in einem Nostalgiespiel gegenüber.

Nun gesellen sich auch die „Legenden“ und die „Young Veterans“ hinzu, wenn am Samstag, 3. September, im Rahmen des offiziellen Saisonauftakts an die Eröffnung der Ballspielhalle vor 25 Jahren erinnert wird.

„Das Konzept eines solchen Duells sollte auf jeden Fall fortgesetzt werden. So kann man mit seinen alten Kameraden in Kontakt bleiben und bekommt dazu wieder Spaß am Spielen“, meinte der ehemalige Center Martin Haase nach der Veranstaltung im vergangenen August.

Nun dürfte auch er wieder zu den älteren Herren gehören, die vor dem Spiel der ersten Mannschaft gegen den Barmer TV Wuppertal (18 Uhr) die orangene Kugel in die Hand nehmen werden.

„Dieses Schmuckkästchen war und ist die Basis für die Erfolgsstory der Werner Basketballer“, sagt Jens König, Geschäftsführer und sportlicher Leiter der LippeBaskets, über die Heimspielstätte.

Und mit dem Sieg im entscheidenden Aufstiegsspiel der Werner im März in der „Ballspielhölle“ vor 600 Fans gegen den TVE Barop schließt sich ein Kreis. Denn auch vor 25 Jahren stiegen die Werner, damals noch unter dem Dach des Turnvereins 03, in die 2. Regionalliga (Westfalen) auf.

Zum kleinen Jubiläum hoffen die Verantwortlichen darauf, dass möglichst viele Korbjäger der Vergangenheit sich mit denen der Gegenwart und Zukunft sowie Mitgliedern, Sponsoren und Freunden treffen werden. So hat bereits der ehemalige Flügelspieler Matthias Peters zugesagt, der eigens aus London einfliegen wird. Alte Helden wie Martin Geißler, Jochen Strieth, Jans Fabri, Ingo Siebert oder Martin Strunck werden ebenso erwartet wie Dennis Eismann, Nick Fischer, Michael Bultink oder Uli Hermesmeier. Aufgeteilt wird dann in die „Classics“ (Meisterteam 1990/91) und die „Young Veterans“ (Spieler der Jahrtausendwende). Anwurf wird um 15 Uhr sein.

Anschließend wird ein gemischtes Oldieteam gegen eine Eltern-/Kindmannschaft antreten. Zwischendurch werden die besten Dreier- und Freiwurfschützen ermittelt. Auch die Anfänge in der Ballspielhalle werden gegenwärtig sein. Viele Fotos, die im Foyer ausgestellt werden, dürften für Heiterkeit sorgen.

So dürfte auch das Eröffnungsspiel der Herren I ab 18 Uhr noch ein größeres Publikum haben. Der Vergleich mit dem Barmer TV wird interessant sein. Der Gegner aus der Parallelstaffel 1 (Nordrhein) belegte in der abgelaufenen Saison den dritten Tabellenplatz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare