Herberner A-Jugend startet mit Sieg, „B“ ist Schlusslicht

+
Yannick Lachowitz (l.) und Nico Ploczicki im Kampf um den Ball mit einem Bielefelder.

Herbern -  Sieg, Unentschieden und Niederlage – das war die Ausbeute für die überkreislich spielenden Herbener Nachwuchsfußballer zum Saisonstart.

Dabei ist vor allem dem in der Landesliga 1 spielenden A-Jugend ein guter Start gelungen mit einem 3:0-Erfolg gegen VfB/Fichte Bielefeld.

A-Junioren, Landesliga 1: SV Herbern – VfB/Fichte Bielefeld 3:0 (0:0). Der Saisonstart ist dem ältesten Nachwuchs des SV Herbern bestens gelungen. Das in diesem Jahr in Pflichtspielen weiter ungeschlagene Team besiegte den Gast aus Bielefeld nach starken zweiten 45 Minuten verdient mit 3:0 gewonnen.

„Auf Grund der zweiten Hälfte ist der Sieg absolut verdient. Wichtig ist auch, dass wir ohne Gegentor geblieben sind“, freute sich Trainer Thomas Berndsen.

Zwar machte VfB/Fichte zu Beginn mächtg Druck, die SVH-Abwehr war aber bei diversen Standard-Sitationen hellwach. Und die beste Chance hatten die Gastgeber, als Simon Mors aus sieben Metern scheiterte (20.).

Nach dem Seitenwechsel machte er es dann aber wesentlich besser. Beim 1:0 nach einer Ecke traf er aus 16 Metern mit einem Drehschuss in den Winkel (48.). Und auch da 2:0 durch Stefan Kruckenbaum wenig später war mit einem Volleyschuss von der Strafraumgrenze sehenswert (56.).

Die Herberner kontrollierten danach das Spiel weiter und als Simon Mors kurz vor Schluss das 3:0 erzielte, war die Partie entschieden (82.).

SVH: Mühlbrandt – Sobbe, C. Lachowitz, Y. Lachowitz, Mors (89. Maric), J. Kruckenbaum, S. Kruckenbaum (73. Bozkurt), Poggenpohl, Ploczicki (65. Jabsen), Vertgewall, Höring – Tore: 1:0 (48.) Mors, 2:0 (56.) S. Kruckenbaum 3:0 (82.) Mors

B-Junioren, Bezirksliga 1: Warendorfer SU – SV Herbern 6:2 (2:1). Das Ziel lautete Klassenerhalt für die Herberner B-Junioren – und nach der deutlichen Auftaktniederlage scheint diese Einschätzung auf realistisch zu sein. Denn das Team von Horst Buschmann hat am ersten Spieltag nun bereits die rote Laterne inne nach der deutlichen Niederlage in Warendorf.

Dabei schaffte der Gast durch Andre Hanke das 1:1 und durch Deniz Ünal noch den 2:3-Anschluss. In der Schlussphase drehte das die WSU auf und kam zu einem klaren Auftaktsieg.

SVH: Krampe – Kalfhaus (45. Jaquemotte), Hesener, Lehnhardt, Knieling, Schlattmann, Ünal, König (67. Winkelnkemper), Hanke, Hülk, Koch – Tore: 1:0 (10.), 1:1 (20.) Hanke, 2:1 (38.), 3:1 (50.), 3:2 (55.) Ünal, 4:2 (60.), 5:2 (62.), 6:2 (69.)

B-Juniorinnen, Bezirksliga 1: SV Herbern – SV Berghofen 3:3 (1:2). Der vorgezogene Saisonstart am Samstag ist dem Aufsteiger teilweise geglückt. Zwar lag das Team von Trainer Jürgen Große-Budde schnell 0:2 hinten, doch mit dem Doppelpack von Merle Urban fanden die Gastgeberinnen zurück ins Spiel. Auch nach dem erneuten Rückstand steckten die Gastgeberinnen nicht auf und kamen durch Sophie Krampe noch zum Ausgleich.

SVH: Saphörster – J. Große-Budde, Gröning, Hönekop (58. Krampe), L. Kruckenbau (41. Jaspert), M. Kruckenbaum, Küter, L. Urbam, M. Urban, Wedding, Wegmann (67. Närdemann) – Tore: 0:1 (12.), 0:2 (20.), 1:2 (30.), 2:2 (44.) beide M. Urban, 2:3 (54.), 3:3 (76.) Krampe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare