SV Herbern: Pokal als Heilkur gegen die Meisterschafts-Tristesse?

+
SVH-Trainer Holger Möllers (l.) und sein Co Bernd Löcke wollen mit ihrem Team ins Pokal-Viertelfinale.

Herbern - Eine englische Woche steht für das Landesliga-Schlusslicht SV Herbern durch das Pokalspiel am Mittwochabend an.

Kreispokal (Münster), Achtelfinale: TuS Altenberge – SV Herbern. Beim Bezirksligisten in Altenberge will sich das in der Liga seit sieben Spielen sieglose Team von Trainer Holger Möllers aber nach dem jüngsten 0:0 bei Westfalia Gemen weiteres Selbstvertrauen für den Abstiegskampf holen.

„Für uns geht es darum, dass Ergebnis und die Leistung von Sonntag zu bestätigen“, sagt Möllers. Sein Team stand dabei sicherer als in den Wochen davor und blieb erstmals in dieser Landesliga-Saison ohne Gegentor. Der 45-Jährige setzt auch beim Tabellen-Siebten der Bezirksliga 12 zunächst auch wieder auf defensive Stabilität.

Dazu soll sich sein Team auch in der Offensive die nötige Selbstsicherheit und das Zutrauen in eigene Angriffsaktionen holen – auch mit Blick auf das wichtige Landesliga-Kellerduell am kommenden Sonntag gegen den Drittletzten SpVg Emsdetten.

Wen dabei Holger Möllers in Altenberge auflaufen lässt, stand am Dienstag noch nicht fest. „Es wird der eine oder andere spielen, damit er sich zeigen kann. Und wer sagt denn, dass er dann Sonntag nicht auch spielt?“, kündigt Möllers Umstellungen und einen weiter angeheizten Konkurrenzkampf an.

Altenberge ist in der Liga zuletzt ein wenig außer Tritt geraten und nach zwei sieglosen Spielen auf Platz sieben zurückgefallen. Zuletzt gab es eine 0:1-Heimniederlage gegen Kellerkind Neuenkirchen II und davor ein 2:2 bei Teuto Riesenbeck. Der TuS siegte in der 2. Kreispokalrunde 3:2 in Freckenhorst, der SVH 2:0 in Gremmendorf.

Anstoß: Mittwoch 19.30 Uhr, Kunstrasenplatz Altenberge

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare